• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Schulabschluss: Einmarsch durch viel Licht und Nebel

25.06.2013

Elsfleth Spannend war es, als die Schüler durch einen Nebel- und Lichttunnel in die Stadthalle einmarschierten. Voran schritten Stefan Oltmanns, Lucas Oldenstedt und Timm Oetken. Freudig nahmen sie ihre Abgangszeugnisse nach der neunten Klasse entgegen. Alle drei haben schon einen Ausbildungsplatz zum 1. August und verlassen deshalb die Schule.

Während der Schulabschussfeier der Haupt- und Realschüler der Elsflether Oberschule begrüßte der stellvertretende Schulleiter Sönke Ehmen die 72 Abgänger und Abgängerinnen der Klassen RS 10 A von Lehrerin Ulla Kristin und der 10 B von Maria Fleck, die HS 10 A von Günther Frels und die 10 B um Insea Frels. Zehn Hauptschüler erhielten den Sekundarabschluss I, 35 Realschüler ebenfalls den Sekundarabschluss I. Den erweiterten Sekundarabschluss I haben 24 Abgänger geschafft und drei das Abgangszeugnis erhalten. Schulsprecherin Sümeyra Basyigit bedankte sich im Namen aller Schüler. „Es war schön, aber auch ganz schön anstrengend.“

Der Elternratsvorsitzende Patrick Keßler freute sich: „Ich bin stolz auf euch und auf das, was ihr geschafft habt, aber auch etwas traurig, da nun meine Zeit abgelaufen ist.“ An den Sohn gerichtet: „Hättest du eine Ehrenrunde gedreht, wäre ich gerne ein Jahr geblieben.“ Stadt und Rat Elsfleth wurde vertreten durch Ratsfrau Gudrun Ahrens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine besondere Auszeichnung für ihr Engagement im Schulkiosk erhielten Tobias Pokorny und Julia Schwirtz (beide RS 10 A). Das beste Abschlusszeugnis hatte Timo Lagerin aus der HS 10 B mit einem Notendurchschnitt von 1,42. Aus der 10 A der Realschule war es Julia Keil mit einem Durchschnitt von 1,79.

Besonders viel Einsatz bei der Organisation der Abschlussfeier hatte der erste Vorsitzende des Fördervereins, Jens Gugel, mit seiner Familie. Zum vierten Mal organisierte er das Fest in der Elsflether Stadthalle. Die Schüler überreichen ihm ein Geschenk für die tolle Party.

Das Lehrerehepaar Frels wurde „ab in den Süden“ geschickt und Ulla Kristin in ein Wellnesswochenende. Die Lehrerin Dagmar Bentzen hat 34 Jahre an der Elsflether Schule und sechs Jahre in Delmenhorst unterrichtet. Sie wurde nach 40 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.

Die Abgänger ließen noch einmal ihren Spaßtag mit den Lehrern Revue passieren. Die Lehrer tanzten beispielsweise den „Harlemshake“ oder mussten mit zusammengebundenen Beinen Fußball spielen. Als der Schulleiter Joachim Wessels kam (seine Tochter hatte am selben Tag ihr Abschlussfest), spielte er mit seiner Schulband auf. Es wurde noch ausgelassen getanzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.