• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Grundschule Einswarden: Kinder wünschen sich Eiscafé und Riesenrad auf dem Marktplatz

10.07.2020

Einswarden Der größte Wunsch von Fenja Kock ist eine Wasserrutsche. Aber auch ein Zoo wäre nicht schlecht, findet die Achtjährige. Das Mädchen aus der Robbenklasse der Grundschule Einswarden hat sich viele Gedanken gemacht, wie der Einswarder Marktplatz neu gestaltet werden könnte. Schulleiterin Karin Wewer hatte die Kinder aufgefordert, ihre Ideen auf ein Blatt Papier zu malen. Das haben sie getan. Und zwar mit Begeisterung.

60 Kunstwerke

Rund 60 Kinder aus den ersten drei Klassen der Grundschule machten mit. Und die Bilder können sich sehen lassen. Karin Wewer hatte in der Nordwest-Zeitung gelesen, dass die Stadt nach Anregungen sucht. So war sie auf die Idee gekommen, eine Malaktion daraus zu machen. Bürgermeister Carsten Seyfarth und Baudezernentin Ellen Köncke waren schwer begeistert, als sie der Grundschule jetzt einen Besuch abstatteten und sich die kleinen Kunstwerke ansahen. Die Kinder, die sich trauten, erklärten, was sie zu Papier gebracht hatten. Und so nahmen die beiden Besucher eine lange Wunschliste mit ins Rathaus.

Hoch im Kurs steht bei den Kindern eine Eisdiele. Sehr viele Grundschüler halten den Einswarder Marktplatz auch für einen idealen Standort, um dort ein McDonalds-Restaurant aufzumachen. Auch ein Schwimmbad, ein Fußballplatz und eine Pizzeria können sich die Kinder gut vorstellen. Ebenfalls ziemlich weit oben auf der Wunschliste steht ein Riesenrad. Sollte die Stadt auch nur einen Bruchteil dessen umsetzen, was die Kinder gemalt haben, könnte der Einswarder Marktplatz zum Vergnügungspark schlechthin im Nordwesten werden.

Auch wenn ein Großteil der Kinderwünsche am mangelnden Geld scheitern dürfte, nahm Ellen Köncke mindestens eine Anregung mit, die sie auf den ersten Blick als ziemlich interessant einstufte. Auf einem Bild entdeckte sie nämlich eine Rutsche an einem Baum. Und da auf dem Einswarder Marktplatz viele alte Bäume zu finden sind, lasse sich daraus vielleicht etwas machen, sagte sie.

Vom Bürgermeister bekamen die Kinder ein dickes Lob dafür, dass sie sich so viele Gedanken über die Neugestaltung des Einswarder Marktplatzes gemacht haben. Voraussichtlich im Jahr 2022 soll dieses Vorhaben im Rahmen der Stadtteilsanierung in Angriff genommen werden. Nach den Worten von Ellen Köncke gibt es dafür bisher lediglich eine Grobplanung. Sie sieht vor, dass der Marktplatz als Treffpunkt für die Einswarder erhalten bleibt. Ein Café, für das es bereits einen potenziellen Betreiber gibt, soll hier angesiedelt werden. Auf der Grünfläche sollen neue Wege angelegt werden. Denkbar sei auch ein Boule-Platz. Die Stadt ist offen für weitere Anregungen.

Ausstellung geplant

Die Wünsche der Kinder werden demnächst auch im Rathaus zu sehen sein. Der Bürgermeister hat die Bilder mitgenommen. Er will sie nach den Sommerferien im Rathaus aufhängen lassen und die Kinder zur Eröffnung der Ausstellung einladen.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.