• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Einschulung In Elsfleth: Mit Aufregung und Herzklopfen in den Ernst des Lebens starten

31.08.2020

Elsfleth Egal, welche Corona-Einschränkungen in diesem Jahr die Einschulungen der Erstklässler begleiteten – für alle Mädchen und Jungen in Elsfleth und „umzu“ war der erste Schultag am vergangenen Sonnabend ein spannender Tag mit ein bisschen Aufregung und Herzklopfen inklusive.

Abgespecktes Programm

Die Kollegien und die „Großen“ der Grundschulen Alte Straße, Lienen und Moorriem begrüßten die ABC-Schützen mit kleinen, aber feinen Programmen – alles ein bisschen abgespeckter als gewohnt, dennoch machten Sketche, Vorführungen und Tänze allen eine Menge Spaß.

In der Grundschule Alte Straße wurden die beiden neuen Klassen nacheinander und mit jeweils zwei Bezugspersonen – Eltern oder Großeltern – getrennt begrüßt. In ihrer Ansprache bezog sich Schulleiterin Karen Freels auf einen Goethe-Ausspruch: Kinder brauchen Wurzeln und Flügel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Auch im stärksten Sturm geben Wurzeln einem Baum Halt und Sicherheit – für die Kinder ist der Beginn der Schulzeit ein ganz großer Sturm, in dem die Familie ihnen Halt gibt. Ein Vogel kann frei fliegen, wie die Gedanken der Menschen. Freiheit heute heißt auch, die Freiheit anderer zu akzeptieren“, sagte Karen Freels.

Die Schulleiterin bat alle Eltern, ihre Kinder mit Geduld zu begleiten, denn alle Mädchen und Jungen müssten sich erst einmal auf die neue Situation einstellen.

Ein Freiluftgottesdienst

Auch in der Moorriemer Grundschule war die Teilnahme der Familien auf zwei Personen beschränkt. Nach dem gemeinsamen Freiluftgottesdienst an der St.-Anna-Kirche in Bardenfleth wurden die elf Erstklässler in der Turnhalle mit Tanz und Instrumentalmusik der 3. Klasse begrüßt, Singen war leider nicht erlaubt in diesem Jahr.

Schultütenpfad in Lienen

In der Liener Grundschule gab es ebenfalls ein kleines Programm für die Erstklässler – auf dem Schultütenpfad wurden die Mädchen und Jungen in ihre künftige Klasse begleitet. Denn eine wichtige Tradition fiel zum Glück nicht unter die Corona-Einschränkungen: die gut gefüllten, bunten Schultüten waren an diesem ersten Schultag für alle Mädchen und Jungen mindestens so wichtig, wie die erste Schulstunde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.