• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Für Grundschulen wird in die Tasche gegriffen

09.02.2019

Elsfleth Mehr als 180 Mädchen und Jungen besuchen zurzeit die Grundschule Elsfleth an der Alten Straße. Im Sommer kämen etwa 150 Kinder regelmäßig mit Fahrrädern zur Schule, im Winter seien es um die 40, sagte Schulleiterin Karen Freels bei der jüngsten Sitzung des Schulausschusses.

Damit die Kinder ihre Fahrräder nicht länger unter freiem Himmel abstellen müssen, ist nun ein Unterstand geplant. Eine große Variante verschlingt jedoch eine beträchtliche Summe. Die Verwaltung hat daher zunächst 10 000 Euro in den Haushaltsentwurf 2019 gestellt. Weil die Stadt Elsfleth zurzeit nicht auf Rosen gebettet ist, soll versucht werden, mit diesem Geld „etwas hinzubekommen“. Auch in den Folgejahren jeweils 10 000 Euro in die Haushalte zu stellen, wurde abgelehnt.

Geld soll indes für Arbeiten an der Turnhalle Alte Straße zur Verfügung stehen. Vorzunehmen sind Malerarbeiten (1500 Euro) und die Instandhaltung der Fenster des ehemaligen Toilettengebäudes (3600). Der Eingang der Turnhalle soll 2020 für 3600 Euro renoviert werden, 4500 Euro sind für den Prallschutz an den Stirnseiten der Turnhalle veranschlagt (2020).

Bei der Turnhalle in Eckfleth muss tiefer in die Tasche gegriffen werden. Die Instandhaltung der Damen-Dusche schlägt mit 25 000 Euro, die Instandhaltung der Damen- und Herrentoiletten im Jahr 2020 mit 18 000 Euro zu Buche. Auch im Hallenbad gehen die Arbeiten weiter: 24 000 Euro für Decken- und Fliesenarbeiten (Lehrschwimmbecken), 6800 Euro für Instandhaltung der Abdeckrosten im Schwimmbecken, Schrankschlösser (2500), Instandhaltung Überlaufrinne Schwimmbecken große Halle (28 000) sowie 4000 Euro für Beckenwasser-Recycling sind eingeplant.  Umfangreichere Arbeiten sind in der Grundschule Elsfleth geplant. Wegen des zusätzlichen Raumbedarfs werden zwei Räume zusammengelegt (6000 Euro). Zwei Klassenräume müssen gestrichen werden (2500 Euro). Der Zaun beim Spielplatz wird für 3000 Euro ausgetauscht und für 4000 Euro werden Tische und Stühle für die Schüler angeschafft. Der Einbau einer Dusche (Bereich Behinderten-WC) kostet 7000 Euro.  An der Grundschule Lienen müssen Malerarbeiten erfolgen und der Bodenbelag instandgehalten werden (2500 Euro). Auch in Lienen gibt es neue Tische und Stühle für die Schüler (3800 Euro). 7000 Euro sind für Arbeiten am Mauerwerk im Eingangsbereich der Schule sowie für die Überdachung vorgesehen. Die Hausaufgabenhilfe erstes Schulhalbjahr 2019/2020 wird mit 1200 Euro unterstützt.  Fensterscheiben, Dachrinnen und Fallrohre müssen an der Grundschule Moorriem instandgehalten werden (15 000 Euro). Geld gibt es für Maler- und Bodenbelagsarbeiten (2500), Instandhaltung Betreuungs-/Textilraum (8100), Schreibtisch Schulleitung (1200), Tische und Stühle für Schüler (4500) sowie für eine Spülmaschine (500) und einen Tresor (900).  Einmalzuweisungen des Landkreises Wesermarsch für bauliche Unterhaltung gibt es für die Grundschule Elsfleth (13 800 Euro), für die Grundschule Lienen (10 600 Euro) und für die Grundschule Moorriem (20 600 Euro).

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.