• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Auch die Mensa macht Ferien

05.07.2018

Elsfleth Sind die Studentinnen und Studenten mit ihren Prüfungen durch, hat auch die Mensa des Studentenwerks Oldenburg am Standort Elsfleth erst einmal geschlossen. Wie bereitet sich das vierköpfige Team darauf vor? Haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ganze Zeit frei? Und ab wann sind sie wieder vor Ort? Diese Fragen hat die Mensaleiterin Nicole Willms beantwortet.

Geöffnet hat die Mensa während der Vorlesungszeit. Die endet am 10. Juli – die Mensa hat schon am 6. Juli zum letzten Mal vor den Ferien geöffnet. Schon jetzt ist mittags weniger los. „Normalerweise verkaufen wir 170 bis 220 Essen, jetzt sind es 100 bis 120 oder 130“, sagt Nicole Willms. Die Mitarbeiter versuchen, die Lagerbestände in den letzten Wochen zu reduzieren. Süßigkeiten, Trockenprodukte und Tiefgekühltes lässt sich natürlich auch länger lagern. „Frisches bleibt so gut wie gar nicht übrig.“ Es wird zum Ende hin eher knapp kalkuliert: „Uns ist es lieber, wenn etwas alle ist, als dass wir was wegwerfen müssen. Wir versuchen, bis auf den letzten Tag alles zu verbrauchen.“ Das funktioniert ganz gut. Die Speisepläne stehen zwar mehrere Wochen im Voraus, bestellt wird aber erst zwei Wochen vorher. Da kann auch kurzfristig noch was verändert werden.

Die Speisepläne gestaltet Nicole Willms selbst. Sie rotieren im Acht-Wochen-Rhythmus. Wenn etwas nicht so gut läuft, wird es gestrichen.

Das studentische Lieblingsessen unterscheidet sich übrigens nicht von dem deutscher Kantinengänger: Currywurst mit Pommes ist der kulinarische Renner. Aber auch die alle zwei Wochen stattfindenden Pizza- und Burgertage sind sehr beliebt, genauso wie Schnitzel, Geschnetzeltes und die Nudeltheke. „Und alles, wo Nudeln mit Käse überbacken werden.“

Während der Semesterferien müssen die Studentinnen und Studenten darauf verzichten – oder es selber machen. Zumindest bis am 20. September die Vorlesungszeit im Wintersemester wieder beginnt.

Und was machen die Mitarbeiter währenddessen? Die Küchenhilfen Bianca Dwehus und Heike Lösekann haben tatsächlich zehn Wochen frei. „Die beiden haben eine Jahresarbeitszeit“, sagt Nicole Willms. Sie arbeiten während der Vorlesungszeit so viel, dass sie in den Ferien frei haben. Auch Nicole Willms und ihr Stellvertreter, der Koch Henning Knust, nehmen ihren Jahresurlaub in den Ferien. Den Rest der Zeit arbeiten sie in Oldenburg. Und am 17. September beginnen die Vorbereitungen für die Vorlesungszeit: Großputz, Speisepläne erstellen, angeliefertes Essen verstauen.

Das Team arbeitet seit Eröffnung der Mensa in Elsfleth seit September 2009 zusammen. Und das wird, passiert nichts Unvorhergesehenes, auch wohl vorerst so bleiben – das erste Teammitglied dürfte erst 2036 in Rente gehen.

Manuela Wolbers
Volontärin, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

Jade Hochschule

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.