• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Gemeinsamer Weg ist für alle wichtig

10.08.2018

Elsfleth Die Belange der Studenten des Fachbereichs Seefahrt und Logistik in Elsfleth sind für das Schifffahrtsforum, dem Verbund der sechs maritimen Vereine in Elsfleth, das wichtigste Anliegen. Um die Studenten und damit die Seefahrtsschule zu unterstützen, sei es wichtig, dass die maritimen Vereine Schnittstellen schaffen: „Die Schifffahrt ist seit langem einem starken Wandel unterlegen und steckt in der Krise. Bei der Weiterentwicklung des Standorts Elsfleth ist ein gemeinsamer Weg wichtig.“ Das sagt Andreas Russler, seit Ende 2017 Sprecher des Schifffahrtsforums.

Der Elsflether versteht sich in dieser Funktion als Moderator in dem Verbund der Vereine, die beispielsweise gemeinsam die Begrüßungsveranstaltungen der Erstsemester in Elsfleth fördern. Zu dem Verbund gehören die Nautische Kameradschaft Visurgis, die Nautische Kameradschaft Roter Sand, der Nautische Verein Niedersachsen, der Schulschiffverein Großherzogin Elisabeth sowie das Maritime Cluster Norddeutschland. „Früher standen die Nautischen Kameradschaften untereinander im Wettbewerb um die Studenten. Man hat zwar miteinander gesprochen, war sich aber nicht richtig grün. Horst Werner Janssen forderte dann, gemeinsam aufzutreten, um den Standort halten und entwickeln zu können“, so Andreas Russler, der selbst Absolvent der Seefahrtsschule ist und ein Jahrzehnt auf den Weltmeeren zuhause war: „Konkurrenz macht bei gemeinsamen Zielen wenig Sinn. Die erste offizielle Veranstaltung des Forums gab es im Jahr 2002, die Verzahnung hatte aber schon vorher begonnen.“

Der Fachbereich Seefahrt und Logistik habe sich massiv entwickelt. Das freue alle maritimen Vereine. „In den 80er Jahren gab es hier nur noch 30, 40 Studenten. Da stand die Schule kurz vor dem Aus. In die Ausbildung wurde enorm investiert“, so Andreas Russler. Das Forum wolle grundsätzlich unterstützen, beeinflusse aber die maritimen Vereine in ihrer Arbeit nicht.

Bei monatlichen Treffen werde über interessante Themen und Neuigkeiten diskutiert. Dann würden immer auch Ideen für den jährlich stattfindenden Vortragsabend des Schifffahrtsforums gesammelt. Um autonom fahrende Schiffe waren Inhalt der letzten Veranstaltung. Beim nächsten Schifffahrtsforum könnte es nun darum gehen, ob es überhaupt Sinn macht, das Containerfrachter immer größer werden, wenn die Hinterlandlogistik limitiert ist. „Bahn und Straßen sind an ihren Grenzen“, gibt der Elsflether Russler zu bedenken, der selbst Mitglied in der Nautischen Kameradschaft Roter Sand ist.

Die Türen zum Elsflether Schifffahrtsforum mit seinen sechs angeschlossenen maritimen Vereinen stehen übrigens auch weiteren Mitstreitern offen, betont Andreas Russler: „Eine Verbindung zur Seefahrt und Logistik sollte es aber immer geben. Es bringt nichts, da noch andere Branchen mit hineinzunehmen.“

Anja Biewald Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2321
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.