• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

AUSBILDUNG: Erfolgreicher Start ins Berufsleben

01.02.2007

BRAKE BRAKE/NEU - Premiere in Brake: Zum ersten Mal hat gestern eine offizielle IHK-Zeugnisübergabefeier für den Kammerbezirk Oldenburg in den Berufsbildenden Schulen für den Landkreis Wesermarsch in Brake stattgefunden. Rund 200 Gäste nahmen am Nachmittag an der feierlichen Übergabe in der Mensa im BBZ teil.

Über bestandene Prüfungen konnten sich 48 Energieelektroniker-Auszubildende der Fachrichtungen Anlagen- und Betriebstechnik sowie zwei Elektronikerlehrlinge für Betriebstechnik freuen. Gleich neun Prüflinge kommen aus der Wesermarsch. Insgesamt wurden im Winterhalbjahr 2006/2007 nach Angaben von Frank Ederer von der Oldenburgischen IHK im Kammerbezirk 1200 Auszubildende in 77 Berufen geprüft.

Den „Gesellenbrief“ als Energieelektroniker, Fachrichtung Betriebstechnik, erhielten aus den Händen von Ederer aus dem Landkreis Wesermarsch: Robin Bliefernich (Wohnort: Stollhamm/Ausbildungsbetrieb: Rehau Brake), Adem Demir (Nordenham, Nkt-Cable), Hannes Rückborn (Nordenham, Eon-Kraftwerk), Axel Schulz (Wilhelmshaven, Hydro-Control Jaderberg), Hannes Stoldt (Nordenham, Niedersachsenports), Lars Stratmann (Rodenkirchen, Eon-Kraftwerk), Silvia Voigt (Berne, Niedersachsenports), Manuel von Minden (Brake, Rehau), Nikolaus Wüst (Brake, ATB-Motorentechnik).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In seiner Ansprache gratulierte BBS-Schulleiter Artur Post den Absolventen zum erfolgreichen Abschluss. „Sie haben damit einen Berufsabschluss mit hoher Anerkennung erworben, der Ihnen das Tor öffnet in die qualifizierte Berufswelt“, betonte er. Gleichzeitig dankte er auch der Schülerfirma „Schubidi“, die die Feier in der Mensa mit eigener Dekoration und Bewirtung hervorragend organisiert hatte.

Schulleiter Post erinnerte bei der Vielzahl der glücklichen Jugendlichen auch an die vielen jungen Leute ohne Ausbildungsplatz: „Gegenüber diesen unversorgten jungen Menschen stehen wir alle, egal ob Politik, Wirtschaft oder Schule, in einer großen Verantwortung.“

Ralf Böttjer, Prüfungsausschussvorsitzender, bedauerte in seiner Ansprache, dass die industriellen Elektroberufe immer noch eine „Männerdomäne“ sind. So waren unter den 50 frisch „gebackenen“ Facharbeitern nur drei junge Frauen. Als Besonderheit hob Böttjer die ausgezeichneten Prüfungsleistungen bei den Auszubildenden hervor. So schlossen von 50 Prüflingen zwölf Absolventen ihre Ausbildung mit „sehr gut“ ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.