• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Ausbildung: „Exzellente Grundlage für Beruf“

14.06.2014

Jade /Groningen Nachdem ich 2013 mein Abitur am Jade- Gymnasium absolviert habe, zog ich im August nach Groningen, eine Stadt im Norden der Niederlande. Hier studiere ich seitdem im Bachelor of Science Psychologie in englischer Sprache.

Die Stadt ist wunderschön; es leben zum Großteil Studenten dort, und die Universität genießt besonders im Fach Psychologie einen ausgezeichneten Ruf – nicht zuletzt ein Grund, warum es mich hierher zog.

Das Studium unterscheidet sich in vielen Aspekten von dem Ablauf eines Studiums in Deutschland. In den Niederlanden gibt es keine Semesterferien, nur zu Ostern gibt es zwei vorlesungsfreie Tage. Pro Woche gibt es mehrere Veranstaltungen, bei denen Anwesenheitspflicht gilt, und alle acht bis neun Wochen werden Klausuren geschrieben. Die Ausfallquote der Studenten, die diese erwarteten Leistungen im Fach Psychologie nicht erreichen können, liegt im ersten Jahr bei rund 50 Prozent.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotzdem lohnt sich die Arbeit: Vor einigen Wochen wurde ich in das „Honours College“ aufgenommen, eine Art Stipendium für überdurchschnittlich gute Studenten. Für 800 Studenten gab es vier Plätze, einen davon erhielt ich nach einem mehrwöchigen Bewerbungsverfahren. Dafür hat Günter Mertins, Schulleiter des Jade-Gymnasiums, noch ein Empfehlungsschreiben verfasst.

Nun absolviere ich neben meinem generellen Studium noch einen zweiten Bachelorstudiengang, bei dem ich am Ende (2,5 Jahre) einen „Letter of Magnificius“ erhalte. Nebenbei strebe ich zudem einen Abschluss mit „cum laude“ an.

Ein Studium in den Niederlanden ist nach meiner Erfahrung also keine Anlaufstelle für Schüler mit schlechtem Abitur, sondern eine Chance, seine Fähigkeiten zu zeigen und entsprechend seiner Leistungen weitere Möglichkeiten zu erhalten, eine exzellente Grundlage für das weitere Berufsleben zu schaffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.