• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Fast alle Schüler haben bestanden

24.06.2013

Elsfleth /Brake Mit dem Goethe-Zitat: „Alles was uns begegnet, lässt Spuren zurück. Macht euch auf den Weg und lasst selber Spuren zurück“, beendete Schulleiter Robert Ringwelski seine Rede, mit der er die erfolgreichen 131 Haupt- und Realschulabsolventen und ihre Angehörigen begrüßte. Rund 400 Schüler und Eltern hatten sich in der Elsflether Stadthalle eingefunden, um diesen wichtigen Lebensabschnitt zu feiern. Für den langjährigen Vorsitzenden des Schulelternbeirats war es zugleich das letzte Mal, dass er zu den fast 400 Anwesenden sprach. Denn auch seine Tochter gehörte zu den jungen Leuten, die anschließend klassenweise ihre Zeugnisse überreicht bekamen.

Zu 98 Prozent erfolgreich

Mit 98 Prozent bestandener Prüfungen waren die Ergebnisse dabei in diesem Jahr besonders erfreulich. Lediglich dreimal gab es keinen Abschluss. Sieben Prozent der Hauptschüler und die Hälfte der Realschüler erarbeiteten sich sogar mit ihren guten Leistungen den Übergang auf das Gymnasium. Ein Ergebnis, das nicht selbstverständlich ist, oft hart erkämpft wurde und bei dem durch die Unterstützung des Lehrerkollegiums alles aus den Schülern heraus gekitzelt wurde, wie es in der Rede des Rektors hieß, der an seiner Schule einen großen Schwerpunkt auf soziale Kompetenzen legt.

Nachdem auch Schulsprecher Dennis Borbus die Anwesenden begrüßt hatte, ging es klassenweise auf die Bühne, um die Zeugnisse entgegen zu nehmen. Statt mit dem Abschlusszeugnis, musste eine etwas enttäuschte Schülerin der 10 a diese allerdings lediglich mit Rose und Erinnerungs-CD verlassen – nicht etwa wegen ihrer ungenügenden Leistungen, sondern weil ihr Zeugnis einfach nicht aufzufinden war.

Für Klassenlehrer Jörn Benjes gab es als Dank für die vergangenen Jahre einen Picknickkorb von seinen Schülern. Mit einem außergewöhnlich vielstimmigen Geburtstagsständchen konnte Fabian Buß aus der 10 b sein Zeugnis entgegen nehmen.

Während der Großteil der Anwesenden in ihren festlichen Abendroben kaum wiederzuerkennen war, zogen Simon Exner und Nils Kirschnick mit ihren eigenwilligen lila Samtoutfits besonders viele neugierige Blicke auf sich. „Fünf Jahre haben wir die Schule ernst genommen, jetzt nicht mehr“, lachten die beiden Schüler der 10 e. Biologielehrer Stefan Dresen hatte nicht geglaubt, dass sie ihre Verkleidung wahr machen würden und muss nun ein Getränk ausgeben, so lautete eine Wette.

Eigenregie der Schüler

Fast ausschließlich in Schülerregie war die Großveranstaltung in der Elsflether Stadthalle organisiert worden, für die sich in Brake keine passenden Räumlichkeiten gefunden hatten. Ozan Akgül, Jonah Stührenberg, Janna Ufken und Marie Helen Schütte hatten mit den ersten Überlegungen schon vor fast einem Jahr begonnen und am Sonnabend mit der Hilfe aller Schüler nach der Zeugnisübergabe einen großen Ball für knapp 700 Personen vorbereitet. Zur Musik von DJ Andy wurde der bestandene Schulabschluss gefeiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.