• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Förderpreis erhalten

12.09.2013

Brake Als beste Zusammenarbeit zwischen Schule und Forschungseinrichtung wurde das Projekt „Lasertechnik“ vom Seminarfach Physik des Braker Gymnasiums und des Bremer Instituts für angewandte Strahltechnik (BIAS) am Dienstag in Bremen ausgezeichnet. Sie erhielten den mit 1000 Euro dotierten HansePhotonik Förderpreis, der zum ersten Mal ausgelobt wurde.

Seit dem Schuljahr 2012/13 läuft die Kooperation mit dem BIAS, das unter anderem an der Optimierung von Lasern in der Industrie forscht. 15 Schüler des Physikkurses beschäftigen sich dabei mit der Technik und der Anwendung von Lasern. Zum Kursinhalt gehörte unter anderem die Besichtigung des BIAS, ein Vortrag über die richtige Zitierweise von einem Doktoranden des Instituts und die Vorstellung der Seminarfacharbeiten. Weitere praktische Erfahrungen sammelten einige Schüler der 13. Klasse während eines mehrtägigen Praktikums im BIAS, wo sie die Funktionsweisen des Lasers austesten konnten.

Die 15 Nachwuchswissenschaftler sollen zukünftig vom Preisgeld profitieren, denn Physiklehrer und Kursleiter Ulf Drüding möchte Exkursionen und Projekte finanzieren; wie einen Workshop zum Lasercutting, bei dem die Schüler unter anderem selbst programmieren können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.