• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Sponsoring: Förderschule bewirtschaftet Kleingarten

18.05.2011

ATENS Der Nordenhamer Lions-Club hat am Dienstag in der Schule am Siel zwei Schecks überreicht. 1500 Euro bekam die Schule, weitere 1000 Euro die Hospizhilfe Nordenham. Das Geld stammt aus der alljährlichen Adventskalender-Aktion.

Insgesamt hatten die Lions-Clubs Nordenham/Elsfleth und Brake durch den Verkauf von Advents-Kalendern 6500 Euro erlöst – 3000 in Nordenham, 2500 in Brake und 1000 in Elsfleth. Das Geld aus Nordenham bleibt in Nordenham.

Wie der Leiter der Schule am Siel, Jan Bahlmann, sagte, kommt auch seine Schule nicht mehr ohne Sponsoring aus. Deshalb wirbt ein Förderverein Spenden ein. Allein das therapeutische Reiten für 65 der 186 Schüler in der Blexer Reithalle Böger kostet 1200 Euro im Jahr. Ein weiterer Teil der Lions-Spende wird in den Snoezelen-Raum investiert, in dem sich die Förderschüler entspannen sollen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein ganz neues Projekt ist der Schrebergarten im Kleingärtnerverein Blüh auf an der Walther-Rathenau-Straße, den die Schule im Herbst gepachtet hat. Hier sollen die Schüler lebenspraktische Kenntnisse der Gartenarbeit erwerben, aber auch am ganz normalen Vereinsleben mit Gemeinschaftsarbeit teilnehmen. Allerdings hat sich herausgestellt, dass die Laube so baufällig ist, dass sie nicht repariert werden kann. Deshalb muss die Schule entweder ein neues Blockhaus bauen oder sich um eine andere Parzelle bemühen, sagte Jan Bahlmann.

Auch die Hospizhilfe Nordenham, die ihren wichtigen Dienst weitestgehend ehrenamtlich anbietet, ist auf Spenden angewiesen, wie die Kassenwartin Ilona Tschäpe sagte. Im Herbst hatten sie schon 500 Euro von den Lions erhalten. Das Büro mit der Koordinatorin Waltraud Tode – sie wurde 2009 eingestellt –, Telefon, Internet, Porto, Kilometergeld: Alles schlägt auf der Soll-Seite zu Buche. Dazu kommen Fortbildungen wie demnächst das Wochenend-Seminar „Rituale in der Sterbebegleitung“ in Bad Bederkesa, das acht Mitglieder besuchen werden. Alle drei Monate kommt zudem eine Psychologin zur Supervision.

Derzeit zählt die 1998 gegründete Hospizhilfe 66 Mitglieder, davon 17 aktive Sterbebegleiter und 2 Trauerbegleiter. Derzeit begleiten sie 7 Sterbende, 14 Fälle sind in diesem Jahr schon abgeschlossen worden. Auch in Krisensituationen, etwa bei einer Krebsdiagnose, begleiten die Helfer. Der ambulante Hospizdienst, sagt Waltraud Tode, wird immer stärker akzeptiert und immer mehr in Anspruch genommen.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.