• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Forscherin mit sozialem Engagement

18.10.2014

Brake Große Freude bei Johanna Block: „Es ist eine Ehre, diesen Preis zu erhalten und ich freue mich sehr darüber“, sagte die Brakerin auf Nachfrage der NWZ. Sie wurde zusammen mit Tobias Unkauf und Jonas Zantow für ihre herausragenden Studienleistungen und besonderes Engagement an der Technischen Universität Braunschweig (TU) mit dem Niedersächsischen Wissenschaftspreis ausgezeichnet. Damit gehen drei der insgesamt sieben Auszeichnungen  in der Studierendenkategorie an die Braunschweiger Uni.

Mit dem Wissenschaftspreis zeichnet das Land Niedersachsen seit 2007 herausragende Forscher und Studierende aus. Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajic überreichte den Preis in Hannover. Insgesamt wurden bei den Feierlichkeiten elf Preisträger geehrt.

Von ihrem Glück erfuhr Johanna Block per Post. Bereits vor einigen Wochen erreichte die Brakerin ein Brief, in dem ihr mitgeteilt wurde, dass sie von der Jury für den Wissenschaftspreis ausgewählt wurde und zur Preisverleihung nach Hannover eingeladen ist. „Ich freue mich besonders, dass der Preis nicht nur die akademische Leistung würdigt, sondern auch soziales Engagement geehrt wird. Schön, dass das auch gesehen wird“, meint Block.

Nach einer Ausbildung zur Pferdewirtin absolvierte die 26-jährige Biotechnologin ihr Studium an der Technischen Universität Braunschweig mit sehr guten Abschlussnoten und wurde mit einem Leistungsstipendium gefördert. Wie die Universität mitteilte machte Johanna Block bereits in ihrem Bachelorstudium mit ihrem großen wissenschaftlichen Interesse und herausragenden Arbeitsergebnissen auf sich aufmerksam. Außerdem engagierte sie sich als studentisches Mitglied im Senat der Universität, im Fakultätsrat der Fakultät für Lebenswissenschaften sowie als Präsidentin des Studierendenparlaments in der studentischen und universitären Selbstverwaltung. Des Weiteren setzte sie sich für die Errichtung der Carolo-Wilhelmina-Stiftung ein und war als studentisches Mitglied und stellvertretende Vorsitzende im Vorstand aktiv. Ihr Masterstudium schloss Johanna Block in diesem Sommer mit einem Auslandsaufenthalt am Karolinska-Institut in Stockholm ab.

Zurzeit forscht sie im Rahmen eines Promotionsprojektes am Institut für Röntgenphysik der Georg-August-Universität in Göttingen. ć

Greta Block Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.