• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

33. Nautisches Essen: Gast mit Überraschungsgeschenk

14.11.2011

ELSFLETH „Ein Reeder, der auf seinem Schiff einen schottischen Kapitän hat, der braucht sich keine Sorgen zu machen, dieses Schiff erreicht immer seinen richtigen Bestimmungshafen“, hatte der Gastgeber des 33. Nautischen Essens, Kapitän Horst Werner Janssen, den niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister in der Elsflether Stadthalle begrüßt (die NWZ  berichtete).

Die Antwort des Ehrengastes ließ die über 500 Besucher der Veranstaltung schmunzeln. McAllister rückte mit einem Augenzwinkern seinen Heimatbegriff zurecht. „Meine Heimat ist weder Glasgow, noch Aberdeen noch Edinburgh, meine Wurzeln liegen hier im Norden in Bad Bederkesa“, stellte McAllister fest. „Und, das sei auch gesagt, schottische Kapitäne sind nicht nur für Reeder, sondern auch für die Politik durchaus von Vorteil.“

Der Ministerpräsident fand in seiner Festrede nicht nur lobende Worte für die maritime Ausbildung in Elsfleth. Als höflicher Gast hatte er für den Fachbereich Seefahrt auch ein Überraschungsgeschenk im Reisegepäck. „In Übereinstimmung mit meinem ,Chef’ Björn Thümler teile ich ihnen heute mit, dass die Stiftungsprofessur für die maritim-logistischen Studiengänge am Elsflether Fachbereich Seefahrt in Kürze besetzt wird.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Diese Ankündigung war auch der Grund, warum an diesem Abend der traditionelle Ablauf der Grußworte geändert wurde. Über 32 Jahre hatten stets die Festredner das letzte Wort. Diesmal stand der abschließende Redebeitrag dem Dekan des Fachbereichs Seefahrt, Professor Dr. Klaus Jürgen Windeck, zu.

Windeck nutzte die Gelegenheit, dem Gast aus Hannover für die positive Meldung zu danken. Die vorausgegangenen Widersprüche um den Frauenanteil am Fachbereich Seefahrt konnte Windeck ausräumen: „Von allen Studierenden sind 30 Prozent weiblich, im Studiengang Internationales Transportmanagement sind es sogar 50 Prozent“.

Den Reigen der Grußworte hatte zuvor Elsfleths Bürgermeisterin Traute von der Kammer eröffnet, ihr folgten Landrat Michael Höbrink, der Präsident der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Dr. Elmar Schreiber, und der Geschäftsführer des Deutschen Nautischen Vereins, Nicolai Woelki.

Rund 4100 Euro inklusive einiger ausländischer Münzen und Scheine stifteten die Besucher der Seemannsmission für die Weihnachtspäckchen der Seeleute aller Nationen. Für die musikalische Begleitung sorgte der Elsflether Visurgen-Shanty-Chor unter der Leitung von Werner Schwarz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.