• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Bildung: „Lassen Sie mich in Ruhe“

07.12.2017

Großenmeer 10.30 Uhr in der Turnhalle Großenmmeer: Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse haben die Sitzbänke verlassen und setzen gemeinsam das um, was sie von Präentionstrainer Dieter Wendt gerade gelernt haben. „Lassen Sie mich in Ruhe, ich kenne Sie nicht“, schallt es durch die Halle. Dazu setzen die Zweitklässsler energisch die Arme ein, mit einer Abwehrbewegung.

Dieter Wendt leitet seit mehr als 20 Jahren eine Taekwon-Do-Gruppe im Ammerland und beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren konkret mit Präventionsschulungen für Kinder und Jugendliche. An der Grundschule Großenmeer trifft er durch die Bank auf ganz außergewöhnlich interessierte Kinder – und das hat einen guten Grund. Am 17. November war an der Grundschule eine Drittklässlerin von einem unbekannten Mann angesprochen worden, der sie in sein Auto locken wollte.

Zum Glück hatte sich das Mädchen aber nicht darauf eingelassen, sondern war mit dem Fahrrad umgedreht und hatte sich danach den Betreuungskräften im Hort anvertraut, die daraufhin die Eltern des Mädchens informierten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Mutter des Kindes zeigte den Vorfall an, der in der Öffentlichkeit für große Aufmerksamkeit und entsprechende Maßnahme der Polizei sorgte, die unter anderem die Schülerinnen und Schüler direkt nach dem Vorfall betreute und an der Grundschule verstärkt Präsenz zeigte.

Am Mittwoch zeigte Dieter Wendt allen Grundschülern noch einmal ganz genau, wie sie sich im Falle eines Falles zu verhalten haben. „Seid laut, ihr habt eine Stimme. Die Stimme kann eine Waffe sein“, sagte der 41-Jährige.

Und er erklärte, dass die angesprochene Drittklässerlin sich genau richtig verhalten habe. „Es war wichtig, dass eure Mitschülerin die Erzieherinnen informiert hat und dass die Polizei sofort eingeschaltet wurde“, betonte der Wahnbeker, der in Großenmeer längst kein Unbekannter mehr ist. „Ich habe den Kursus schon fünfmal für die jeweilgen 4. Klassen gegeben“, sagte er im Gespräch mit der NWZ. Diesmal kamen alle Jahrgänge in den Genuss des Präventionskurses.


     www.facebook.com/wesermarschzeitung 
  www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.