• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Grundschüler zeigen Klasse im Rechnen und Lesen

30.05.2013

Ganspe Als musikalische Grundschule sind es die Kinder in Ganspe gewohnt, auf der Bühne zu stehen. Einmal im Monat präsentieren alle Klassen und Gruppen, was sie auf diesem Gebiet Neues gelernt haben. Dieses Mal gab es jedoch vor Gesang und Tanz Siegerehrungen und Auszeichnungen.

Als erstes wurden die Gewinner der Matheolympiade gekürt, die beide aus dem vierten Jahrgang kamen. Für Sean Grundler gab es einen 1. Preis und für Jost Wenke einen 3. Preis. Als Anerkennung erhielten die beiden besten Rechner der Schule eine Urkunde und ein Geodreieck. Organisiert wird der bundesweite Wettbewerb, bei dem neben den mathematischen Fähigkeiten auch ein hohes Maß an Lesekompetenz gefragt ist, von der Universität Göttingen. Lehrerin Erika Siems-Hoffmann hatte dabei eine Gruppe aus neun Schülerinnen und Schüler auf die kniffeligen Aufgaben vorbereitet. „Die Lesekompetenz ist für das Lösen wichtig. Selbst manch Erwachsener würde sich sicher die Zähne daran ausbeißen“, erzählte sie.

Weiter ging es mit der Bekanntgabe der Sieger des schulinternen Lesewettbewerbs, an dem lediglich die Erstklässler noch nicht teilnahmen. Julien Holze (3. Klasse) und Paula Brenner (4. Klasse) haben sich dabei als beste Vorleser qualifiziert, um am 6. Juni die Grundschule Ganspe beim Entscheid der südlichen Wesermarsch zu vertreten, der an der Comenius-Grundschule ausgetragen wird. Markus Schunk und Till Weigt belegten in den beiden Jahrgängen die zweiten Plätze. In den zweiten Klassen war Jannis Nikolopoulos vor Bennet Ahrens der Jahrgangsbeste.

Paula Brenner ist nicht nur die beste Vorleserin der vierten Klassen, sondern gemeinsam mit Emily Böhm wurde sie auch für das beste Schulzeugnis mit einem Blumentopf ausgezeichnet. Bis auf eine Zwei haben beide Schülerinnen nur Einser, verriet Schulleiterin Andrea Selke.

„Lollipop“ machte dann den Auftakt zu der abwechslungsreichen Präsentation der Lernergebnisse. Ein Maori-Lied, der „Sonnenbrillentanz“, „99 Luftballons“, eine Tanzgeschichte und Leseproben gehörten genauso zu den anschließenden Vorführungen wie das „Hacke-Spitze“ der Erstklässler.

Auf dem Schulhof konnten die Kinder danach die lustig, bunten „Keith Haring Figuren“ bewundern, die Karin Gehlhaar mit ihrer 4. Klasse im Kunstunterricht gebastelt hatte und nun den Zaun zum Kindergarten schmücken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.