• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Bildung: Gute Schule in kümmerlichen Räumen

30.11.2011

SCHWEI In der Grundschule Schwei wird ausgesprochen gute pädagogische Arbeit geleistet. Allerdings: Im Gegensatz zu einem schön gestalteten Schulgelände wirken die Gebäude weniger einladend und machen keinen gepflegten Eindruck.

Das ist das Ergebnis der Begutachtungen durch die Niedersächsische Schulinspektion mit Sitz in Bad Iburg. Das hat die NWZ  am Dienstag im Gespräch mit Schulleiterin Anne Busch, Elternvertretern und Mitgliedern des Fördervereins erfahren.

Ein Beispiel, das im Inspektionsbericht genannt wird: Eine gebrochene Scheibe in der Eingangstür sei zwar ein geringes Sicherheitsrisiko, weil das Glas nicht auseinanderbrechen kann. Aber es vermittele den Kindern und auch Besuchern den Eindruck von Vernachlässigung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lehrerzimmer zu klein

Das Lehrerzimmer ist laut Schulinspektion viel zu klein. Auch andere räumliche Gegebenheiten seien als Folge vieler Um- und Anbauten ungünstig.

Die Schulinspektion lobt nicht nur die pädagogische Arbeit, sondern auch das Schulklima und die Integrationsklassen sowie die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten und externen Partnern.

Mitglieder des Fördervereins ergänzen, was Schulleiterin Anne Busch unerwähnt lässt: Ebenso wird die Arbeit der Schulleitung gelobt.

Fazit der Schulleitung, der Elternvertreter und des Fördervereins: Pädagogisch sei alles für eine gute Schule und eine gute Zukunft dieser kleinen Grundschule mit zurzeit 62 Kindern gegeben. Die Grundschule Schwei sollte daher so lange wie möglich erhalten werden. Die Gemeinde habe zwar bereits viel getan, aber weitere Anstren-gungen zur Beseitigung baulicher Mängel seien nötig.

Andrea Arens, Vorsitzende des Fördervereins und neu im Gemeinderat: „Es wäre schön, wenn seitens der Gemeinde der eine oder andere Pinselstrich hinzu kommen würde.“

Stellvertretender Bürgermeister Rolf Baumann (CDU) sagte: „Ich bin überrascht und froh, einen so aktiven Förderverein und eine so gut aufgestellte Schule vorzufinden. Die baulichen Mängel sollten beseitigt werden.“

  Zuvor hatte der Vizebürgermeister gemeinsam mit Kindern, Eltern und Lehrkräften die Vogelnestschaukel als neues Spielgerät auf dem Schulhof offiziell übergeben. Die Gemeinde hat die Hälfte der Kosten von 3000 Euro übernommen und das Gerät vom Bauhof aufstellen lassen. Die andere Hälfte, also 1500 Euro, hatte der Förderverein aufgebracht.

Schulleiterin Anne Busch sagte: „Die Vogelnestschaukel wird bereits sehr gut von den Kindern angenommen. Sie schaukeln ohnehin sehr gerne und noch lieber auf diesem neuen Spielgerät.“

Verein wünscht Zuwachs

Der 2004 gegründete Förderverein zählt zurzeit 67 Mitglieder und ist dankbar für die Mitarbeit vieler Eltern bei Veranstaltungen zugunsten der Schule. So konnten auch eine Kletterwand, eine Musikanlage, Bücher, ein Zirkusprojekt oder auch Zuschüsse zu Theaterfahrten finanziert werden. der Förderverein wünscht sich weitere Mitglieder.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.