• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Engagement: Im Duo Konflikte im Schulbus schlichten

27.09.2014

Elsfleth Viel Lob gab es am Donnerstag für die künftigen „Schulbusbegleiter“ der Oberschule an der Wurpstraße. Die zehn Mädchen und Jungen der 8. und 9. Klassen erhielten aus der Hand von Landrat Thomas Brückmann ihre Zertifikate als künftige „Schulbusbegleiter“.

In der erstmals an der Schule durchgeführten Ausbildung kooperierte sie mit den Verkehrsunternehmen der Wesermarsch und dem Kreis. Projektlehrer war der stellvertretende Rektor der Oberschule, Sönke Ehmen. Trainiert wurden die Schulbusbegleiter von Gert Bohlen (WEB), Hartmut Köhler (VBW) und Polizeioberkommissar Jürgen Zimmer (Polizei Nordenham).

Schwerpunkt der Ausbildung war das Erlernen wirkungsvoller Methoden, um bei Konfliktfällen im Bus schlichtend einzugreifen. Dabei wurde besonders darauf geachtet, dass die zukünftigen Busbegleiter stets im Team arbeiten und sich nicht selbst in Gefahr bringen. Wichtige Voraussetzungen an der Teilnahme der Ausbildung waren auch Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit. Auch für die eigene Persönlichkeitsentwicklung kann sich die Ausbildung zum Schulbusbegleiter vorteilhaft auswirken: für ein besseres Miteinander auf dem Schulweg bringen sich die Begleiter aktiv in die Wahrnehmung und Beurteilung von Krisensituationen ein, wobei sie auf eine positive Kommunikation setzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wenn heute viele Menschen bei Konflikten wegsehen, habt ihr eine wirkungsvolle Methode kennen gelernt und einen anderen Weg gewählt, um Konflikte zu schlichten“, sagte der Geschäftsführer der ZVBN, Christof Herr, „ich hoffe, dass ihr möglichst selten einschreiten müsst. Wenn doch, dann wünsche ich euch, dass ihr das, was gelernt wurde, gut anwenden könnt.“

Die Entscheidung der Oberschüler für Fairness und Zivilcourage war auch Thomas Brückmann ein dickes Lob wert. „Ihr sitzt heute zu Recht in der ersten Reihe und ich bin mir sicher, dass ihr euch die Zertifikate verdient habt.“ Zu den Zertifikaten gab es für die Schulbusbegleiter vom ZVBN ein Jugend- und Freizeitticket, gültig für einen selbst gewählten Monat.

Ihr Zertifikat erhielten: Steven-Noel Aden, Leonie Sakinah-Döhrer, Johann Meiners, Carl-Christian Meiners, Max Mutert, Rieka Oltmanns, Jannick Pohl, Kilian Reuter, Caroline Schumacher und Fin-Ole Wöbken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.