• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Ein Wiedersehen nach 51 Jahren

27.11.2019

Jade /Ovelgönne Freudiges Wiedersehen beim Klassentreffen: 51 Jahre ist es her, dass man die Schule verlassen hat, damals noch in der Altgemeinde Jade ohne Schweiburg. Da besuchten die Schüler aus der Gemeinde die Volksschulen in Jaderberg und Mentzhausen. Das 9. Schuljahr, das Abgangsjahr, stand dann für alle gemeinsam in Jade an. Da kehrten dort 28 Jungen und Mädchen in den zwei Klassen ein.

Die Entlassung in die Berufswelt erfolgte am 1. April 1968. Die Schule wurde vor einigen Jahren abgerissen – auf dem Platz, wo jetzt das Walter-Spitta-Haus steht. Das Treffen stand im neuen Eventhaus „Zaunkönig“ in Wiefelstede an. 20 Personen nahmen an der Feier teil. Dazu gehörte auch der damalige Klassenlehrer, der jetzt 81-jährige Lür Steffens. Bei Kaffee, Tee und Kuchen wurde fleißig geplaudert und in den Fotoalben geblättert. Damals stand für die Jungen das Fach Werken und für die Mädchen Kochen auf dem Stundenplan. Aus der Runde: „Die Jungen warteten schon auf dem Flur, ob was Schmackhaftes übrig blieb.“ Der Sportunterricht auf dem Schulhof gefiel. Beim Regen ging es zum Volkstanz in den Klassenraum. Ausflüge wurden zum Schullandheim Bissel und nach Damme unternommen. Damals war nach der Schulentlassung noch üblich, dass die Mädchen in den Haushalt gingen und später für die Familie da waren. Lür Steffens hatte schon damals einen wichtigen Ratschlag: „Alle Mädchen brauchen einen Beruf.“ Das wurde auch zielstrebig verfolgt.

In alle den Jahren war es jetzt das 3. Zusammenkommen. Das 1.Mal traf man sich nach der Entlassung nach 30 Jahren im „Zollhaus“ in Jaderberg. Nach 40 Jahren wurde Bad Zwischenahn besucht. Bis auf einen Schüler, wohnhaft in Berlin, haben alle Frauen und Männer ihre Heimat in der hiesigen Region gefunden.

Als Überraschungsgäste sorgten die Ovelgönner Ulla Niehus und Ingrid Oncken mit ihren humorvollen Sketchen für reichlich Gelächter und Applaus. Die Organisation lag in den Händen von Inge Ferdinand, Edith Noack und Friedrich Gramberg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.