• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

220 Kinder bei Tagesmüttern

19.10.2019

Jaderberg Für die Kindertagespflege in der Wesermarsch standen über die Sommermonate Qualifizierungskurse mit über 160 Unterrichtsstunden an. Die Familien- und Kinderservicebüros Jade und Ovelgönne führten diesen Kurs gemeinsam in Jaderberg durch.

In einer kleinen Feierstunde erfolgte in Jaderberg die Zertifikatsübergabe an die neu ausgebildeten Tagesmütter. Bürgermeister Henning Kaars (UWG): „Die Betreuung der Kleinsten genießt oberste Priorität. Die Kinder sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Geht mit Freude an diese Aufgabe“, richtete Bürgermeister Henning Kaars (UWG) einige Worte an die Tagesmütter.

Die Qualifizierung erfolgte anhand des Curriculums des Deutschen Bundesverbandes der Kindertagespflege durch die evangelische Erwachsenenbildung Ammerland. Ab dem Herbst 2019 werden in der Wesermarsch Qualifizierungen nach dem Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege (QHB) mit einem Umfang von über 500 Stunden erfolgen. Alle Kindertagespflegepersonen mit der Grundqualifizierung haben die Möglichkeit, durch eine berufsbegleitende Aufbauqualifizierung diese Qualifizierung ebenfalls zu erlangen.

Zurzeit werden rund 220 Kinder in der Wesermarsch von Tagesmüttern und Tagesvätern betreut. „Die Nachfrage nach Tagesmüttern und -vätern steigt ständig“, berichten Sanja Blanke und Ulrike Mayer von den Familienservicebüros Jade und Ovelgönne. Alle Familien mit Kindern unter drei Jahren haben ein Wunsch- und Wahlrecht bei der Betreuung und Förderungen ihrer Kinder in der Kindertagespflege oder einer Krippe.

Die Kindertagespflege ist darüber hinaus ergänzend ein Betreuungsangebot für alle Kinder im Alter von drei bis 14 Jahren und wird vom Landkreis Wesermarsch gefördert. Die Betreuungskosten entsprechen in etwa denen in einer Kita und werden anhand des Gehalts ermittelt.

Viele Eltern schätzen besonders die Betreuung ihrer Kinder in einer kleinen Gruppe von bis zu fünf Kindern im Haushalt der Kindertagespflegeperson. Es gibt aber auch einen Zusammenschluss von mehreren Tagespflegepersonen zu einer Großtagespflegestelle, wo bis zu zehn Kinder zeitgleich betreut werden dürfen. Auch die Einstellung einer Kindertagespflegeperson im eigenen Haushalt ist möglich und wird finanziell gefördert.

Die neuen Tagesmütter sind: Kerstin Enzensperger-van Triel, Helena Munderloh, Alicia May, Anke May und Tanja Stulken aus der Gemeinde Jade, Maret Allmers und Sonja Schellstede, aus der Gemeinde Ovelgönne sowie Mandy Gellert aus Nordenham. Entschuldigt waren die Tagesmütter Silke Kähne aus Lemwerder und Laura Schlehr aus Ovelgönne.

Mehr Informationen zur Kindertagespflege finden sie online unter www.bvktp.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.