• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Ärmste Kinder erfolgreich unterstützt

15.01.2019

Jaderberg Bereits seit einem Jahr beschäftigt sich die Klasse 8a der Oberschule Jade in einem umfassenden Projekt mit der Situation von Kindern in Sierra Leone unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Ute Heumer-Dietrich. Vertieft wurde ihre Arbeit in der Projektwoche zum Thema Afrika, die vom 3. und 9. September stattfand – und über die die NWZ ausführlich berichtete.

Wilfried Hüls vom Verein Ketaaketi besuchte die Schule und berichtete über das Leben in Sierra Leone. Ketaaketi unterstützt dort die Grundschul-Bildung ärmster Kinder und deren Eltern durch Mikrofinanzierungen.

Die Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe Sierra Leone verkauften am Abschlusstag der Projektwoche afrikanische Getränke und Speisen, informierten über das Projekt und sammelten Spenden. Unterstützt wurden sie von der Projektgruppe Afrikanisches Handwerk der Massai. Der Erlös ihres Schmuckverkaufs sollte auch dem Verein Ketaaketi zu Gute kommen.

Jüngst überreichten die Schülersprecherin Finja Bänfer und der Konrektor Udo Michalzik einen Scheck über 230 Euro € an den Verein Ketaakete. Wilfried Hüls nahm die Spende entgegen und bedankte sich für den Einsatz.

Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.