• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Das ist das Ende einer Ära

24.01.2019

Jaderberg Am 1. Februar 1990 hat Susanne Winter-Berens die Leitung der Grundschule Jaderberg übernommen. Am 30. Januar 2019 hat sie ihren letzen Schultag an der Grundschule, die zu ihrem Abschied nach sage und schreibe 29 Jahren bestens aufgestellt ist.

Frei nach ihrem Motto „der Schulleiter ist Gleicher unter Gleichen“ hat sie an der Grundschule Jaderberg Akzente gesetzt, die deutlich mehr als diese 29 Jahre nachwirken werden.

1492 Abc-Schützen hat sie unter anderem über das „Motto des Tages“ wie zum Beispiel „heute grüßen wir freundlich“ oder „Streit und Konflikte lösen wir ohne Gewalt“ sehr wichtige Dinge mit auf den Weg des Lebens gegeben. Und die werden die ihr ehemals angetrauten Abc-Schützen wohl sehr gerne bis ins hohe Erwachsenzeitalter mitnehmen.

Studiert hat Susanne Winter-Behrens in Göttingen und Oldenburg. Während des Studienreferendariats in Wilhelmshaven war Tossens ihre Ausbildungsschule. Im Anschluss unterrichtete sie in Phiesewarden, Schiffdorf, Abbehausen und Rodenkirchen, ehe sie am 1. Februar 1990 die Schulleitung in Jaderberg übernahm. Und gleich das erste Jahre wurde ereignisreich. Zum einen erfolgte der Umzug in das neue Schulgebäude und zum anderen wurde in Niedersachsen die „Verlässliche Grundschule“ eingeführt.

„Die festen Betreuungszeiten. Das gemeinsame Spiel vor und nach dem Unterricht haben sich sehr positiv ausgewirkt“, fasst Winter-Behrens im Gespräch mit der NWZ zusammen. Sie erinnert daran, dass die Schule zu dieser Zeit dreizügig war und dass drei zusätzliche pädagogische Mitarbeiter die Verlässlichkeit ermöglichten.

Derzeit besuchen 148 Kinder die zweizügige Grundschule Jaderberg. Und sie alle – und vor allem ihre Eltern – werden sich freuen, dass Susanne Winter-Behrens auch nach ihrem letzen Schultag dem rührigen Förderverein der Grundschule Jaderberg erhalten bleibt. „Die Vorstandsarbeit werde ich auch nach der Pensionierung fortsetzen“, sagt sie im Gespräch mit der NWZ.

Am Donnerstagnachmittag hat sich Susanne Winter-Behrens mit einem Empfang in der Aula der Grundschule schon einmal offiziell verabschiedet. „Ich bin ergriffen, dass Sie alle meiner Einladung gefolgt sind“, sagte Susanne Winter-Behrens, bevor ihr „Lebenswerk“ von der Landesschulbehörde, der Gemeinde, den Vereinen, den Elternvertreten, dem Kollegium und ehemaligen Wegbegleitern gewürdigt wurde. Und es wurde ein sehr emotionaler Abschied, bei dem so manche Träne floss – nach 43 Jahren im öffentlichen Dienst und 29 Jahren als Schulleiterin in Jaderberg ist das wohl nur zu gut verstehen. Eine Reihe von Darbietungen sorgte dafür für jede Menge Lacher.


     www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.