• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Bildung: Hart auf diesen Tag hingearbeitet

22.06.2018

Jaderberg „Hart drauf hingearbeitet habt ihr in den Schuljahren, dass ihr jetzt hier steht.“ Schulleiterin Susanne Krenzel griff bei ihrer Rede zur Entlassung der Schülerinnen und Schüler von der Oberschule Jade den Aufdruck auf deren T-Shirts auf: „Hard Work 2018“. Aber auch den Leitsatz der Schule „Im Mittelpunkt der Schüler“ zitierte sie: „Das wart ihr.“

Eine stimmungsvolle Entlassungsfeier stand in der Großsporthalle Jaderberg an. Insgesamt 66 Schüler und Schülerinnen der Klassen 9 und 10 erhielten am Donnerstag ihre unterschiedlichen Abgangszeugnisse.

Neben den üblichen schulischen Fächern hatten sie ihre Vorlieben in den Wahlfächern einbringen können. „Die eigenen Entfaltungsmöglichkeiten wurden genutzt“, so Susanne Krenzel, und ergänzte: „Wir unterrichten Menschen, keine Fächer.“ Sie verwies auf das Pinguin-Prinzip: „An Land eine Null, im Wasser der Superstar.“ Will heißen: „Jeder möge nach seiner Begabung das Richtige für seine berufliche und private Zukunft raussuchen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jahrgangsbesten: Marie-Noe Gerdes, Hauke Mohrhusen und Gritta Gerdes BILD: Wolfgang Böning

Schülerinnen und Schüler an Oberschule Jade verabschiedet

Die Oberschule Jade hat am Donnerstag verabschiedet:

Klasse 9a: Mya Hörper, Lara-Sophie Paradies, Pascal Reinen, Kris-Oliver van Geelen, Lukas von Waaden, Sönke Wallrafe, Julian Wicker

Klasse 9b: André de Vries, Sabrina Lintner, Marie Pötter, Kevin Richter, Sofie Segeth

Klasse 10a: Niloofar Ahmadi, Fatimaalzahraa Al Fkaiki, Elahe Behboodi, Insa Bohmann, Nils-Ole Claußen, Damian Faßmann, Jan Christian Gefken, Gritta Gerdes, Laura Heinemann, Lea Klockgether, Jasmin Krowicki, Sarah Mechnich, Thomas Mulder, Kadiya Poppen, Henning Sagkop, Mareike Schneider, Eike-Fabian Schulz, Gerrit Thormählen, Fabian Tönnishoff, Celina Warth

Klasse 10b: Sajjad Ahmadi, Almuntazer Al Fktaiki, Franziska Cordes, Michelle Demuth, Merle Geißler, Hannah Hadeler, Marcel Heidenreich, Chiara Kade, Niklas Kempka, Alexander Lohmüller, Laura Lübben, Theis Martens, Hauke Mohrhusen, Alyza Nolte, Neele-Nicole Pargmann, Merle Schoenrock, Falko Siefken, Anna Theilen, Selina Tietjendiers

Klasse 10c: Lara Bauer, Sophie Beckmann, Lilly Sophie Buchert, Sophie Buhl, Saskia Decker, Henry Folgner, Marie-Noe Gerdes, Adrian Hadeler, Noah Holst, Afshan Jan, Neele Jasper, Reena Petznik, Colin Poppe, Jannik Reins, Collin Rother, Jule Ruth, Morsal Tajik, Mozhde Tajik, Sarah Tietjendiers, Gina-Celiné Wolter.

Schmunzeln brachten die Anekdoten von Ausflügen von der Insel bis zur Skifreizeit in Österreich hervor. Einige Schüler brachten sich über den üblichen Rahmen hinaus sozial ein. So wurden gleich sechs Schulsanitäter geehrt. Auch eine besondere Auszeichnung als Europaschule wurde vorgenommen: Alexander Lohmüller, Theis Martens und Jannik Reins hatten sich zum Thema „Denk mal – Worauf baut Europa“ mit einem fünfminütigen Podcast beteiligt. Der Beitrag schaffte den Vorstoß bis auf Bundesebene. Ihnen wurden bei dieser Feier die Urkunden und das Preisgeld von 150 Euro überreicht. An der offiziellen Preisverleihung im Niedersächsischen Landtag hatte man nicht teilnehmen können: An diesem Tag stand für die Schüler die schriftliche Prüfung in Mathematik an.

Der diesjährige Abschlussjahrgang war der erste, der inklusiv unterrichtet wurde – viel Engagement des Schulkollegiums: „Das hat gut geklappt“, so die Schulleiterin.

Zehn Schüler erhielten den Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse, machen nun noch schulisch weiter oder starten in den Beruf. Schülersprecherin Finja Nikata Bänfer sprach den Dank an die Personen aus der Schule aus, die den Weg begleitet hatten. Abschiedsworte gab es auch von den Klassenlehrerinnen Birgit Gätke (10a), Manuela Poppeck-Kruip (10b) und Nathalie Kaiser (10c). Etliche kleine Präsente wurden verteilt. Da mussten und durften auch einige Tränen fließen.

Im 10. Jahrgang wurde noch mal „Gas“ gegeben. Drei Abgänger erhielten den Sekundarabschluss Hauptschule, 19 den Sekundarabschluss I Realschule und 34 den erweiterten Realabschluss.

Die Leistung von sieben Flüchtlingen, die seit zwei, drei Jahren hier leben, hob die Schulleiterin besonders hervor: „Ohne Deutschkenntnisse angekommen, haben sie das in dieser Zeit hervorragend gemeistert.“ Von sieben Schülern wurde viermal der Sekundarabschluss I und dreimal der erweiterte Abschluss geschafft.

Auch der Vorsitzender des Schulelternrats, Michael Schmitt, richtete Worte an die Schüler: „Ihr habt es geschafft. Nun gilt es, Höhen und Tiefen auf dem neuen Weg zu bewältigen.“ Vom Förderverein sprach Manuela Eisenhauer Anerkennung aus und gab die Schulbesten bekannt: Marie Noe Gerdes (10c) mit einem Notenschnitt von 1,79. Hauke Mohrhusen (10b) mit 0,93 und Gritta Gerdes (10a) mit 0,87. Ein Notendurchschnitt unter eins hängt mit den Erweiterungskursen zusammen, die im Durchschnitt eine Zensur besser gerechnet werden. Für diese besonderen Leistungen wurden Gutscheine überreicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.