• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

„Ihr habt das große Los gezogen“

23.06.2018

Jaderberg „Im zwölften Jahrgang pokern, um im Roulette eine gute Zensur zu erreichen“ – mit einem Lächeln folgten am Freitagvormittag einige Beispiele, wie man das Sinnlose auch überstanden habe. Humorvoll gingen die Jahrgangssprecher Annika Watermann und Jonas Brunken auf den Schulverlauf ein: „Wir haben den Jackpot geknackt und können die Abi-Zeugnisse entgegen nehmen.“

Die feierliche Verabschiedung der Abiturienten stand im Jade-Gymnasium an. Die Moderation übernahmen die Schüler Jaron Krüger und Thorge Schramm. Musikalisch eingeleitet wurde die Feier von Taleja-Sophie Klein und Finn Metzner. Dann übernahm die Big-Band die musikalische Umrahmung.

„Ihr habt das große Los gezogen, alle Türen stehen euch offen“, meinte Schulleiter Christian Müller. Er richtete dabei den Dank auch an alle, die dazu beigetragen haben, vom Elternhaus bis zur Schule. Der Schulleiter: „Ein wichtiger Auftrag wurde erfüllt, nämlich derjenige, junge Menschen für ihren Berufs- und Studienweg qualifiziert zu haben, ob nun wissenschaftspropädeutisch, kompetenzorientiert und persönlichkeitsbildend.“

Die Abiturienten des Jade-Gymnasiums

Am Jade-Gymnasium haben folgende Schüler 2018 ihr Abitur bestanden: Mathis Boberg, Johann Bohlen, Rieke Bohlken, Janine Bredehorn, Malte Bredehorn, Jonas Brunken, Joana Busche, Theis Cölsmann, Antonia du Mesnil de Rochemont, Thore Eden, Karmen Eilers, Lennart Fandrey, Larissa Frers, Johann Christian Fuchs, Lukas Gauß, David Gelbard, Janka Göken, Jan Grafe, Lennard Gründler, Steffen Gutsche, Jule-Marie Heger, Marieke Heidemann, Anna Genua Helms, Antonia Hogenkamp, Natascha Holstein, Yasmin Husmann, Carlotta Jahn, Malina Janßen, Taleja-Sophie Klein, Mayra Koch, Scharon Tabea Kraudelt, Thalea Kröger, Jaron Lukas Krüger, Jannik Luers, Finn Metzner, Fredo Maria Müller, Friederike Maria Müller, Paula Nagelschmidt, Joost Oltmanns, Tjark Oltmanns, Elian Pahlow, Ferike Peters, Joshua Peters, Eike Fritz Pinne, Anne-Pia Pioreck, Jacob Rattay, Cathrin Richter, Christina Richter, Patrick Sandstede, Franz-Ulrich Scheuten, Lasse Schneider, Thorge Schramm, Johannes Sparn, Hannah Steuer, Lena Thormählen, Jonas Thümler, Kai-Alexander van Geelen Johanna Viereck, Lukas, Völkl, Lars Warnken, Annika Watermann, Hellen Wedemann, Lukas Wich-Glasen, Marie Louisa Wiechmann, Fiona-Marine Zink.

In seiner Rede blickte Müller zwar hinaus in die weite Welt – hatte vor allem aber die Heimat im Fokus: „Geborgenheit, Vertrautheit, verwurzelt zu sein, Erinnerungen, Erlebnisse und Gerüche, auch die Schule riecht auf besonders einprägsame Weise, all das ist Heimat.“ In einem Assoziationstest zum Heimatbegriff gab es folgende Ergebnisse: 87 Prozent meinten, man könne bei Heimat an Kindheit denken. Ebenfalls 87 Prozent dachten an Familie, 84 Prozent an Freunde. „Negative Aspekte wie „Zwang und Strenge“ oder Spießigkeit nannten lediglich 20 Prozent.

Dank sagte Christian Müller den Kolleginnen und Kollegen, die diesen Abiturjahrgang von der Klasse 5 an begleitet haben, sowie Werner Oeltjen als stellvertretenden Schulleiter und Jörg Waegner als Oberstufenkoordinator. Dank galt auch den Tutorinnen und Tutoren.

Von den 65 erfolgreichen Absolventen – hier im Dreiländereck zu je einem Drittel aus dem Ammerland, Friesland und Wesermarsch – sind 32 Schülerinnen und 33 Schüler. Zehn Schüler und Schülerinnen haben eine Eins vor dem Komma (15 Prozent), 30 eine Zwei (46 Prozent). Die Durchschnittsnote des Jahrgangs ist 2,66.

Der Schulvereinsvorsitzende Peer Niemann gab die Namen der Besten bekannt: Mathis Boberg (1,4) an der Spitze, gefolgt von Johannes Sparn (1,5), Janka Göken, Carlotta Jahn, Thalea Kröger und Lukas Völkl (alle 1,7). Für besondere Leistungen in einem Fach wurden Frederike Müller und Carlotta Jahn vom Schulgeografen-Verband, Thalea Kröger und Rieke Bohlen von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft sowie Mathis Boberg von der Gesellschaft Deutscher Chemiker geehrt.

Für Christian Müller, der gemeinsam mit den Tutoren und Werner Oeltjen die Zeugnisse überreichte, war es die letzte Jader Abi-Feier am Gymnasium: Er hört (wie berichtet) nach drei Jahren auf eigenen Wunsch auf. Zum neuen Schuljahr übernimmt Christian Scheele aus Oldenburg die Verantwortung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.