• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 29 Minuten.

Famila-Center in Oldenburg
Einkaufsland Wechloy nach Brand evakuiert

NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Grundschule West: Keine Zeit für trübe Gedanken

16.07.2012

LEMWERDER Wenn das Schuljahr zu Ende ist und ein letztes Mal die Zeugnisse verteilt wurden, wird die Grundschule West in Lemwerder ihren Betrieb für immer einstellen. Bevor jedoch die Türen am 20. Juli endgültig geschlossen werden, feierten am Wochenende allen, die sich mit der Schule verbunden fühlen, ein buntes Abschiedsfest.

„Alte Schule, altes Haus – neue Schule, neues Glück“ hieß es in dem Lied, dass Lehrerin Uta Tolck mit den Schülern für die Abschiedsfeier einstudiert hatte und mit dem die vielen Gäste am Vormittag begrüßt wurden. Für die Art und Weise, mit der die „unerfreuliche Situation“ gehandhabt werde, dankten Bürgermeister Hans-Joachim Beckmann sowie auch Gisela Bier-Wißmann, Fachdezernentin der Landesschulbehörde. Der demografische Wandel lasse keine andere Wahl als die Schulschließung.

Karin Focke hatte erst vor drei Jahren die Leitung der kleinen Schule übernommen, in der momentan noch 55 Kinder unterrichtet werden. Während die Viertklässler weiterführende Schulen besuchen, müssen sich die drei anderen Jahrgänge auf die Grundschulen Mitte und Deichshausen verteilen. Auch Karin Focke wird im nächsten Schuljahr an die Grundschule Mitte wechseln. Ihre Kolleginnen seien an Schulen in der Wesermarsch untergebracht, erklärte die Pädagogin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für traurige Gedanken war auf der abwechslungsreichen Abschiedsfeier jedoch kaum Zeit. Neben Gesang und Tänzen sorgten Airbrush-Tattoos, Seifenblasen, eine Ballkanone und eine Rollbahn für Spaß auf dem Schulhof.

Wie verbunden sich die westlichen Lemwerderaner mit ihrer Grundschule fühlen, zeigte sich dann eindrucksvoll am Nachmittag. Unzählige Menschen aus drei Generationen schwelgten bis zum Abend in Erinnerungen. Viele hatten alte Poesiealben oder Zeugnisse mitgebracht.

Auf den Schulfluren sorgte Axel Kaufmann mit vielen alten Fotos und Dokumenten für dichtes Gedränge. Von 1955 bis 1964 besuchte Kaufmann die ehemalige Volksschule. Er hatte alles zusammengetragen, was er über die fast 60-jährige Schulgeschichte finden konnte.

„Unser damaliger Schulleiter Erich Luko hat vorhergesagt, dass ich eines Tages Detlef heiraten werde“, lachte Anja Schwanewede, geborene Mielke, die zu den Ehemaligen der Schule zählt. Seit 34 Jahren ist sie tatsächlich mit dem einstigen Schulfreund vermählt. Groß war dann die Freude, als sie gemeinsam mit Schulfreundin Hannelie Hinz in einem Regal der Bücherei ihre alten „Jim Knopf“-Lesebücher wiederentdeckte.

Auch wenn die Schulschließung als Anlass eigentlich traurig war, bescherte sie in diesem Fall ein feierliches und nicht alltägliches Wiedersehen von Menschen aus sechs Jahrzehnten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.