• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Oberschule: Lehrerversorgung verharrt bei 90 Prozent

04.11.2015

Rodenkirchen Nach den Herbstferien hat die Oberschule Rodenkirchen ihren Stundenplan umgestellt. Grund ist der anhaltende Lehrermangel, der durch den plötzlichen und unerwarteten Tod des Pädagogen Axel Cramer in den Herbstferien noch verschärft wird.

Improvisation gefragt

Wie Rektor Jürgen Janssen auf Nachfrage der NWZ  mitteilte, hat er bei der Landesschulbehörde eine Vertretungskraft für den Verstorbenen beantragt, doch der Antrag wurde abgelehnt. Für das erste Halbjahr hat der Schulleiter zwei weitere Vertretungslehrkräfte beantragt, zudem erwartet er für Anfang Dezember eine Kollegin aus der Elternzeit zurück.

„Wir improvisieren so vor uns hin“, beschreibt der Rektor, wie er und das Kollegium mit dem schwierigen Lage umgehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schon zugesagt hat die Landesschulbehörde drei neue Stellen, die Jürgen Janssen zum 1. Februar 2016 besetzen darf. Ob er sie auch besetzen kann, ist eine der Fragen, die den Rektor zurzeit umtreiben. Denn es ist nicht leicht, Pädagogen an eine Schule in der Wesermarsch zu holen.

Rund 75 Stunden fehlen

Jürgen Janssen beziffert die Unterrichtsversorgung auf rund 90 Prozent. Es fehlen also etwa 75 Lehrerstunden. Betroffen sind vor allem die Fächer Deutsch und Englisch. Gerade bei Englischlehrern sei die Bewerberlage „sehr übersichtlich“, sagt Janssen, bei Deutsch sehe es etwas besser aus. „Von Musik will ich gar nicht reden“, zeigt der Schulleiter auf ein weiteres Mangelfach. Dafür sei die Schule in Kunst und Textiles Gestalten gut versorgt.

Zu Beginn des Schuljahres 2014/15 war die Lage sogar noch schlechter, als die Oberschule mit einer Unterrichtsversorgung von 79,5 Prozent landesweit die rote Laterne trug. Zum Ende des Schuljahres hatte sich die Versorgung, wie berichtet, auf 96,2 Prozent verbessert.

Im neuen Schuljahr sieht es nicht mehr so gut aus – unter anderem weil eine Lehrerin mit Beginn der Sommerferien pensioniert worden ist und der Vertretungsvertrag einer Kollegin ausgelaufen ist. Allerdings ist auch ein neuer Lehrer mit voller Stundenzahl hinzugekommen, sagt Jürgen Janssen.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.