• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Grundschule: „Leihgabe“ macht’s auf spielerische Art

12.02.2016

Burhave „Und jetzt hab ich eine ganz besondere Aufgabe für euch“, ruft Carsten Bettig durch das Gejohle und Geplansche. Die Kinder sollen sich für einige Sekunden auf den Grund des Beckens sinken lassen – einmal, nachdem sie tief eingeatmet haben, und dann noch einmal, ohne vorher die Lunge mit Luft zu füllen. „Und?“, fragt der 45-Jährige anschließend, „wer hat einen Unterschied bemerkt?“ Alle Finger sausen in die Luft.

Schwimmunterricht an der Grundschule – eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Doch die Grundschule Butjadingen hatte in dieser Hinsicht ein Halbjahr lang passen müssen. Der Grund: Im Sommer war Hans-Gerd Gerdes in den Ruhestand getreten – und damit die einzige Lehrkraft, die an der Grundschule befähigt war, Schwimmunterricht zu erteilen. Nun ist diese Lücke geschlossen, zumindest vorerst.

Carsten Bettig unterrichtet seit zwölf Jahren Mathe und Sport am Schulzentrum am Luisenhof in Nordenham. Die Landesschulbehörde hat ihn an die Grundschule in Burhave abgeordnet, um dort die Lücke beim Schwimmunterricht zu schließen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einfach so loslegen konnte der 45-jährige Pädagoge allerdings auch nicht. Zunächst musste er bei der DLRG in Nordenham einen Rettungsschein absolvieren. Und das bedeutete fünf Wochen Training plus Prüfung.

Die ist nun geschafft. Und am Donnerstag stand für die Drittklässler der Grundschule erstmals seit mehr als einem halben Jahr wieder Schwimmen auf dem Stundenplan. Unterstützung erhält Carsten Bettig von Ute Holterhus. Der Unterricht findet donnerstags für die 3a und montags für die 3b statt. Und zwar nicht mehr, wie früher, im Störtebekerbad in Nordenham, das kräftig die Preise angehoben hatte, sondern im Deichgraf-Hallenbad an der Butjadinger Straße in Burhave – praktisch für die Kinder. Sie müssen nicht mehr die lange Busfahrt nach Nordenham auf sich nehmen, sondern können direkt von der Schule aus bequem zu Fuß zum Schwimmen gehen.

Die Fähigkeiten der Kinder sind laut Carsten Bettig sehr unterschiedlich: Elf der insgesamt 42 Drittklässler können bislang nicht schwimmen, andere hingegen sind schon sehr fit im Wasser. Der Lehrer muss den Unterricht so gestalten, dass die einen nicht über-, die anderen nicht unterfordert werden. Sein Trick: Die Kinder üben in kleinen Gruppen, wobei die guten Schwimmer mitunter als Trainer fungieren und den Nichtschwimmern auf die Sprünge helfen.

Carstens Bettigs Ziel ist es dabei, die Kinder spielerisch an das nasse Element heranzuführen und ihnen die Scheu vorm Wasser zu nehmen. Am Donnerstag klappte das schon bestens – die Kinder hatten viel Spaß. Wie lange die „Leihgabe“ der Grundschule erhalten bleibt, ist indes offen. Bettigs Abordnung gilt bis Ende der Schuljahres. Danach muss womöglich eine neue Lösung gefunden werden.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.