• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

BETREUUNG: „Lüttje Moorriemer“ auch nachmittags

11.10.2006

MOORRIEM Für mindestens ein Jahr gibt es in Eckfleth nun die „Wiesenkids“. 22 Schulkinder werden dort betreut.

von Evelyn Eischeid MOORRIEM - Im CVJM-Kindergarten „Lüttje Moorriemer“ herrscht am Donnerstagmittag Stille. Die Mädchen und Jungen der Vormittagsgruppen sind abgeholt worden, aus der Küche tönt leises Geschirrklappern, aber verwaist ist der Kindergarten an diesem Nachmittag nicht: Im „Sinnesraum“ haben es sich die Jüngsten auf Matten und mit Kuschelkissen gemütlich gemacht und horchen einer Kinderkassette. Im Gruppenraum sitzen die Schulkinder mit ihren Betreuerinnen und Betreuern an den Schularbeiten, kurz zuvor hatten alle ein gemeinsames Mittagessen eingenommen. Kurz: Die neue Gruppe der „Wiesenkids“, ein für zunächst für ein Jahr angesetztes Projekt der Nachmittagsbetreuung für Kindergarten- und Schulkinder bis zum 4. Schuljahr, hatte am vergangenen Mittwoch im CVJM-Kindergarten Premiere.

Mit dem familienfreundlichen Konzept reagiert der Kindergarten auf den Wunsch berufstätiger Eltern nach Betreuung ihrer Kinder über die Kindergarten- und Schulzeit hinaus . Die „Wiesengruppe“ öffnet ist montags bis freitags von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Betreuungsteam arbeiten ein Erzieher als Gruppenleiter und ein Helfer im Freiwilligen Sozialen Jahr. Zudem leisten an drei Tagen Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Sozialassistenten Unterstützung im Rahmen ihrer Praktika. „In der Wiesengruppe gibt es feste Strukturen“, betont die Leiterin Renate Schmitt-German, „das Mittagessen bietet einen abwechslungsreichen und gesunden Speiseplan, bei den Hausaufgaben können die Kinder selbstständig arbeiten, aber auch jederzeit angemessene Hilfe bekommen.“

Die Kleinen im Kindergartenalter können über die Gestaltung ihrer Auszeit im „Sinnesraum“ selber entscheiden: Sie wählen, ob sie eine Geschichte hören, eine Traumreise erleben oder ein Mittagsschläfchen machen.

Die an jedem Freitag stattfindende Teestunde kann von den Wiesenkids auch als Meckerstunde genutzt werden. Schmitt-German: „Neben Wünschen und Anregungen sollen die Kinder auch Konflikte ansprechen und Regeln entwickeln. Alle Abstimmungen laufen danach demokratisch ab.“

Das täglich wechselnde Freizeitangebot für die Wiesenkids reicht von der gemeinsamen Teestunde über den Wunschfilm-Nachmittag, Besuche bei örtlichen Institutionen, kreatives Arbeiten in Werkstatt und Atelier bis hin zum Austoben auf der „Bewegungsbaustelle“. Zurzeit zählt die Wiesengruppe sieben Kinder, die täglich dabei sind, zwölf Kinder, die an zwei bis drei Tagen teilnehmen und drei Kinder, die einmal wöchentlich das Nachmittagsangebot nutzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.