• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Grundschule Moorriem: Noch mehr Spaß und viel Bewegung

06.11.2020

Moorriem „Dor binnen gifft dat coole Saken – dor könnt wi feine Speele maken“ Was die Mädchen und Jungen auf dem Schulhof „up platt“ sangen, war ein Hinweis auf einen „Neubau“, der allen Kindern großen Spaß macht. In der neuen „Speeltüüchbude“ können die Schülerinnen und Schüler künftig in einem selbst organisierten Ausleihverfahren Spielsachen in den Pausen ausleihen.

Projekttag für Schüler

Geplant, gebaut und gespendet (Baukosten 6750 Euro) wurde die „Speeltüüchbude“ von der Moorriemer Zimmerei Uwe Thormählen. Die Regalbretter hatte Jens Thormählen mit den Kindern der 4. Klasse in einer Projektaktion einbaut. Unter der Leitung von Klaus Bollingerfähr (Bauamt Elsfleth) fand die bauliche Begleitung statt, für die Abriss- und Pflasterarbeiten war Hausmeister Hergen Speckels zuständig.

Mit 300 Euro hatte sich die Lzo Elsfleth am Projekt beteiligt, auch der Förderverein der Grundschule hatte zum Gelingen beigetragen, indem er die Anschaffung weiterer Spielgeräte in Aussicht stellte. In Vertretung der Bürgermeisterin Brigitte Fuchs gratulierte ihr Stellvertreter Wolfgang Böner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In einer kleinen – der Coronazeit geschuldeten – Feierstunde auf dem Schulhof begrüßte Schulleiterin Katrin Paul alle Gäste, die sich in das Projekt „Speeltüüchbude“ engagiert eingebracht hatten, ihr besonderer Dank galt der Moorriemer Familie Thormählen.

Viel Gutes trotz Corona

„Die ,Speeltüüchbude’ steht als Zeichen dafür, dass auch in diesen Zeiten in den Schulen viel Gutes passiert, das beachtet werden sollte,“ betonte die Schulleiterin. Die Töpfer-AG der Grundschule bedankte sich bei Ingrid und Jens Thormählen mit einem getöpferten Namensschild.

Und es gab noch ein weiteres Schild: Lehrerin Ines Hühnlein hatte von ihrem Bruder in Thüringen ein Holzbrett erhalten und darauf den Schriftzug „Speeltüüchbude“ eingraviert, für die bunte Gestaltung sorgte Günther Schröder aus Nordermoor.

Wie sie mit der großen Vielfalt an Spielsachen auf dem Schulhof viel Bewegung und noch mehr Spaß haben können, demonstrierten alle Klassen nach der offiziellen Einweihung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.