• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Soziales: Neue Fachkräfte zur Betreuung von Demenzkranken

04.04.2017

Brake /Wesermarsch 15 Frauen und Männer aus der Wesermarsch haben es geschafft: Nach zwölf Monaten des Lernens haben die Teilnehmer ihre Qualifizierung zur „Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen“ an der Kreisvolkshochschule Wesermarsch (KVHS) erfolgreich abgeschlossen.

Im Beisein von Andrea Block (IHK-Oldenburg), Silke Keller (Jobcenter Wesermarsch), Doris Meyer (KVHS) sowie ihren Ausbildern erhielten sie ihre IHK-Zertifikate. Die Bescheinigung befähigt die Absolventen zur Betreuung von Demenzkranken.

Seit April des vergangenen Jahres hatten die 15 Frauen und Männer in vier Modulen theoretische Kenntnisse in den Bereichen Hauswirtschaft, Betreuung, Begleitung und Beschäftigung von Demenzerkrankten, Palliativbegleitung und betriebswirtschaftliche Grundlagen erworben. In längeren integrierten Praxisphasen konnten sie ihr theoretisches Wissen erweitern und vertiefen. Mehrere Teilnehmer werden laut KVHS in ihren Praktikumsbetrieben übernommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

KVHS-Abteilungsleiterin Doris Meyer hat die arbeitsmarktorientierte zwölfmonatige Weiterbildungsmaßnahme in Kooperation mit dem Jobcenter Wesermarsch, der IHK-Oldenburg sowie regionalen Pflegeeinrichtungen entwickelt. Geleitet wurde das Projekt von Diplom-Psychologin Liesel Gadeberg. Die sozialpädagogische Betreuung übernahm Diplom-Pädagoge Werner Lange. In den Theoriephasen erhielten die Teilnehmer qualifizierten Fachunterricht bei ausgewiesenen Experten.

Die Hälfte der Teilnehmer wird nun in eine Berufstätigkeit oder Ausbildung starten. Die Qualifizierungsmaßnahme war ein durch den Europäischen Sozialfond (ESF) gefördertes Projekt.

Renke Hemken-Wulf Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2912
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.