• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Mit Rotary die Welt entdecken

05.09.2018

Nordenham Es gibt viele Möglichkeiten, die Welt zu entdecken. Besonders beliebt ist bei jungen Leuten, die fremde Länder, Sprachen und Kulturen kennen lernen möchten, das Austauschprogramm von Rotary International. Schüler im Alter zwischen 16 und 18 Jahren bekommen dabei die Gelegenheit, sich für rund zwölf Monate in einem anderen Land aufzuhalten. Die Jugendlichen sind dort in Gastfamilien untergebracht und besuchen vor Ort eine Schule, so dass sie unmittelbar in das Alltagsleben eingebunden sind und schnell Freundschaften knüpfen können. Auch der Rotary Club Nordenham beteiligt sich seit vielen Jahren an dem weltweiten Austauschprogramm.

Bei einem Clubabend haben die Nordenhamer Rotarier jetzt eine neue Austauschschülerin aus Brasilien begrüßt. Dabei handelt es sich um die 16-jährige Mirna Neves Lomano. Sie stammt aus der Stadt Amargosa in der Provinz Bahia. Die junge Brasilianerin besucht während ihres einjährigen Aufenthalts die 11. Klasse des Gymnasiums Nordenham. Ihr erstes Zuhause in der Wesermarsch hat Mirna Neves Lomano bei der Familie Kleen in Rodenkirchen. Nach einigen Monaten wechselt sie zu einer anderen Gastfamilie.

Voraussetzungen

Teilnehmen am Austauschprogramm des Rotary Clubs können schulpflichtige Mädchen und Jungen zwischen 16 und 18 Jahren. Das Auslandsjahr beginnt im Juli oder August.

Mit folgenden Gastländern ist über Rotary Deutschland ein Schüleraustausch möglich: USA, Kanada, Mexiko, Argentinien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Paraguay, Peru, Uruguay, Venezuela, Südafrika, Simbabwe, Australien, Neuseeland, Indien, Indonesien, Japan, Malaysia (nur Jungen), Philippinen, Südkorea, Taiwan, Thailand, Finnland, Frankreich, Italien, Norwegen, Polen, Russland, Schweden, Spanien, Schweiz, Ungarn, Slowenien, Türkei sowie die Benelux-Länder und die baltischen Staaten.

Bewerbungen nehmen die örtlichen Rotary Clubs entgegen.

   

   www.nordenham.rotary.de

Dass Mirna Neves Lomano zunächst bei der Familie Kleen wohnt, kommt nicht von ungefähr. Denn Neele Kleen ist ebenfalls eine Austauschschülerin, die in diesem Sommer ein Austauschjahr angetreten hat. Die Rodenkircherin ist als „Outbound“ des Rotary Clubs Nordenham nach Mexiko gereist. In dem mittelamerikanischen Land wohnt die Gymnasiastin in der Stadt Celaya. Bei ihrer Verabschiedung wünschte der Nordenhamer Club-Präsident Marco Schnakenberg der 16-Jährigen alles Gute für ihre Zeit in Mexiko.

Über Rotary kommen alljährlich mehr als 650 Schüler aus Deutschland in den Genuss eines gut organisierten Auslandaufenthaltes. Dank der internationalen Verbindungen des Service-Clubs sind etwa 30 Gastländer an dem Programm beteiligt. Die Völkerverständigung ist eines der wichtigsten Ziele von Rotary.

Der Schüleraustausch soll einerseits Jugendlichen die Möglichkeit eröffnen, ein neues Land und andere Lebensgewohnheiten kennenzulernen. Aber anderseits haben die Schüler auch die Funktion von Botschaftern, die in dem Gastland über ihre Heimat berichten sollen. Dass die Schüler dabei auch eine fremde Sprache erlernen, ist aus rotarischer Sicht eher ein Nebeneffekt. Der Schwerpunkt liegt auf der Kulturerfahrung.

Norbert Hartfil
Redaktionsleitung Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2201

Weitere Nachrichten:

Rotary International

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.