• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Berufsorientierung: 40 Aussteller zieht es ins Gymnasium

01.02.2020

Nordenham Unter den Schülern der Abgangs- und Oberstufenklassen in der nördlichen Wesermarsch hat sich längst herumgesprochen, dass die Studieninfomesse am Nordenhamer Gymnasium eine hervorragende Gelegenheit bietet, sich im breiten Spektrum beruflicher Möglichkeiten zu orientieren und im Gespräch mit Fachleuten die Zukunft ein Stück weit selbst in die Hand zu nehmen.

„Viele hören hier von Berufen, die sie bislang noch nie auf dem Schirm hatten, und sie interessieren sich plötzlich“, sagt Dr. Sebastian Wegener. Er ist stellvertretender Schulleiter, war bis ins Jahr 2017 hinein am Nordenhamer Gymnasium Fachobmann für Politik und Wirtschaft und hatte vor sechs Jahren das heutige Messe-Format entwickelt. Dabei konnte er auf ein Berufsorientierungsprojekt aufbauen, das damals schon mehrere Jahre erfolgreich an der Schule gelebt worden war.

Die Studieninfomesse ist aber nicht nur bei den Schülern eine feste Größe im Jahreskalender, auch immer mehr Firmen und Hochschulen, Institutionen, Organisationen und Behörden, selbst Gewerkschaften nutzen die Gelegenheit, die interessierten Jugendlichen zu beraten und so letztendlich auch für sich zu werben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Nachfrage von Ausstellern ist groß. Und wer erst einmal hier war, kommt auch immer gerne wieder“, weiß Sebastian Wegener. Fehlt dennoch ein Berufssegment in der Palette der Aussteller, so holt er sich Hilfe bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises oder der Arbeitsagentur.

Bei der Planung und Organisation der Messe, einem immensen Wust an Arbeit, wird er natürlich von seiner Nachfolgerin im Fachbereich Politik/Wirtschaft, Oberstudienrätin Tanja Pautsch, tatkräftig unterstützt.

Das Engagement hat sich wieder einmal gelohnt: Mit 40 Ausstellern an 37 Ständen und 31 Vorträgen von 21 Anbietern hat die Studieninfomesse jetzt einmal mehr den Rahmen der Vorjahre gesprengt. Mit knackigen Sprüchen suchten die Aussteller auf bunten Stellwänden die Aufmerksamkeit: „Ganz oben dabei“ (Hochschule Emden-Leer) beispielsweise, „Zupacken und Chancen ergreifen“ (Lidl), „Meistens kommt es anders als man denkt“ (Hochschule Bremen), „Ausbildung bei uns – kein trockener Job“ (OOWV) oder „Nimm das Steuer selbst in die Hand und komm an Bord“ (CRT-Steuerberatung). Auf den Tischen davor lag reichlich Info-Material und jede Menge Give-Aways.

Als die Messe-Stände in der Schulstraße des Gymnasiums kurz nach 10 Uhr öffnen, herrscht zunächst ein unübersichtliches Gewusel, denn die Schüler der unteren Klasse haben noch ihre große Pause und sie nutzen natürlich die Gelegenheit, sich Kugelschreiber, Traubenzuckerpäckchen und Fruchtbonbons, Luftballons, Buttons, praktische Schlüsselbänder oder schmucke Armkettchen mit neckischem Anker-Verschluss zu greifen.

Die Zehnt- und Elftklässler, die für den Besuch der Messe vom Unterricht freigestellt sind, sitzen derweil am Rande und warten auf den Gong zum Unterricht. Es wird leerer in der Schulstraße. Und ist für die Älteren die richtige Gelegenheit, sich mit reichlich Info-Material einzudecken und ausführlich und ohne Zeitdruck beraten zu lassen.

Der Zuspruch ist riesig. Die Give Aways interessieren nicht. Sehr nachgefragt sind natürlich auch die Vorträge, für die die Hörsäle der Schule freigehalten worden sind.

Dabei geht es beispielsweise um ein duales Studium in der Telekommunikation oder bei Lidl, Karrieremöglichkeiten bei der Bundeswehr, Ausbildungen beim OOWV, beim Steuerberater, in der Wirtschaft oder bei der Polizei oder um Angebote der Hochschulen Bremen, Bremerhaven, Stade, Emden/ Leer, Münster oder Groningen.

Über 200 Schüler der Klassen 10 bis 12 des Nordenhamer Gymnasiums, so schätzt Sebastian Wegener, nutzten die Messeangebote. Hinzu kämen mehrere Hundert Schüler der Oberschulen I und Am Luisenhof sowie der Zinzendorfschule Tossens.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.