• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Café Kint In Nordenham: Wo sich Eltern von Kleinkindern austauschen

28.07.2020

Nordenham Mit anderen Kleinkindeltern Kaffee oder Tee trinken, Kekse essen und gemeinsam klönen und reden: Das ist die Idee des Café Kint. Nach einer langen corona-bedingten Pause haben das Gesundheitsamt und der Landkreis Wesermarsch die monatlichen Treffen des Krabbelgruppeninfoteams (Kint) in Nordenham wieder gestattet.

Neues Team im Norden

Kint ist ein Projekt im Bereich der Elternbildung/Frühe Hilfen vom Landkreis Wesermarsch. Die Arbeit vor Ort übernehmen die Träger der Kreisarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände in Kooperation mit dem Landkreis. Das jeweilige Fachteam im Norden beziehungsweise im Süden besteht immer aus einer pädagogisch und medizinisch ausgebildeten Fachkraft.

Das Krabbelgruppeninfoteam (Kint)

Eltern von Kleinkindern unterstützt das Krabbelgruppeninfoteam in der Wesermarsch seit 2015, da gerade junge Eltern immer wieder vor neuen Herausforderungen mit dem Nachwuchs stehen. Dass sie damit nicht allein sind, will das Kint-Team verdeutlichen.

Dabei geht es um die Gemeinschaft und den Austausch. Und falls etwas mehr Unterstützung benötigt wird, helfen die Fachkräfte weiter oder finden die passenden Ansprechpartner.

Das Projekt wird zur Hälfte vom niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung nach der Richtlinie Familienförderung finanziert. Die andere Hälfte der Finanzierung trägt der Landkreis.

In Nordenham leiten die Erzieherin Marta Ciapa vom Kinderschutzbund und die Kinderkrankenschwester Mareke Keiser von der Caritas das Café Kint Team Nord. Seit Januar dieses Jahres hat Marta Ciapa die Stelle inne, Mareke Keiser ist seit April dabei. Das Team Nord ist zuständig für Nordenham, Butjadingen, Rodenkirchen und Ovelgönne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit fünf Jahren gibt es das Kint-Projekt in der Wesermarsch. Die Zielgruppe sind Eltern mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr. Sie erhalten professionelle Beratung, die sie ohne Hemmschwellen in Anspruch nehmen können – zum Beispiel im Café Kint.

Darüber hinaus können auch private Krabbelgruppen das Team kostenlos zu sich einladen, sowohl zu speziellen Themen, als auch ganz allgemein. Die Teams sind vor Ort mit anderen Institutionen vernetzt und können dadurch Eltern gut beraten und gegebenenfalls auch weitergehende Hilfen vermitteln.

Monatliche Treffen

Die Treffen des Café Kint finden in den Räumen des Deutschen Kinderschutzbundes in Nordenham, Herbertstraße 3, statt. Jeweils am letzten Mittwoch im Monat, von 10 bis 11.30 Uhr, sind Eltern mit ihren Kindern eingeladen. Der nächste Termin ist für diesen Mittwoch, 29. Juli, geplant. Die weiteren Termine sind: 26. August, 30. September, 28. Oktober und 18. November. Dabei gibt es momentan einiges zu beachten: Beim Betreten und beim Verlassen des Raums gilt die Maskenpflicht. Im Raum können die Eltern die Maske abnehmen, müssen jedoch Abstand voneinander halten.  Aufgrund der aktuellen Situation gibt es eine Teilnehmerbegrenzung. Wer das Café Kint besuchen möchte, muss sich vorher anmelden unter Telefon  0152/38 27 29 60. Auch, wer das Team in eine Krabbelgruppe einladen möchte, kann sich unter dieser Nummer melden.

Manuela Wolbers Redakteurin / Online-Redaktion Ostfriesland
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2470
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.