• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Mit Kiwi auf Spurensuche

08.09.2018

Nordenham Es wird spannend – so viel ist sicher. Vor allem bei der ersten Vorlesung in der Reihe Kiwi (Kinder wissen mehr). Wenn am Mittwoch, 19. September, die Sommerpause für die Kiwi-Kinder endet, bekommen es die Jungen und Mädchen mit der Polizei zu tun. In der ersten Vorlesung des zweiten Halbjahres geht es um Kriminaltechnik.

Kiwi ist eine Veranstaltungsreihe von Nordenham Marketing & Touristik für Kinder von acht bis zwölf Jahren, die es seit 2007 gibt. Im vergangenen Halbjahr nahmen rund 110 Kinder an den vier Veranstaltungen teil. Viele von ihnen haben nach der Vorlesungsreihe ihre „Studentenausweise“ mit den Teilnahmestempeln bei NMT abgegeben, um an einer Verlosung teilzunehmen. Die Gewinner sind jetzt ermittelt. Beeke Wefer, Berkay Soyal, Steen Heinrichs, Theis Schwarting (alle aus Nordenham) und Benjamin Bunjes (Schwei) bekommen jeweils einen Preis. Am Montag, 10. September, startet der Verkauf der Einzeltickets und der Abos für die nächsten Kiwi-Veranstaltungen.

Die Referentin bei der ersten Kiwi-Vorlesung mit dem Titel „Dem Täter auf der Spur“ ist Elke Frenkel. Sie ist Kriminaltechnikerin im Polizeikommissariat Nordenham. Die Kinder erfahren, was ein Tatort ist und welche Möglichkeiten die Polizei zur Spurensuche und Spurensicherung hat. Beginn ist um 16 Uhr im Großen Hörsaal des Gymnasiums.

Die zweite Kiwi-Veranstaltung ist eine Exkursion zum Nationalparkhaus Museum Fedderwardersiel. Dort berichtet Friederike Ehn am Dienstag, 23. Oktober, über Zugvögel. Sie erzählt, warum das Wattenmeer für viele Zugvögel ein beliebter Rastplatz auf ihren langen Reisen ist. Beginn ist um 14 Uhr.

Am Donnerstag, 15. November, erzählt Frank Lorenz Wissenswertes zum Segeln auf einem Windjammer. Der Nordenhamer ist Mitglied der Stammbesetzung der Alexander von Humboldt II. Beginn ist um 16 Uhr im Großen Hörsaal des Gymnasiums.

Am Mittwoch, 12. Dezember, ebenfalls ab 16 Uhr im Großen Hörsaal des Gymnasiums wird der Polarbiologe Dr. Christoph Held vom Alfred-Wegener-Institut Bremerhaven von Meeresbewohnern erzählen, die ihr ganzes Leben bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im Wasserverbringen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.