• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Kinderschutzbund: „De lütte Zoogeschicht“ gibt’s auf DVD

19.09.2020

Nordenham In diesem Jahr ist der Kinderschutzbund Nordenham 50 Jahre alt geworden. Anlässlich des Jubiläums hatten die Geschäftsführerin des Ortsverbands, Anneke Bessel, und die Vorsitzende Anne Allmers Ideen für Aktionen im Jubiläumsjahr gesammelt. Eine der Ideen entstand gemeinsam mit dem Plattdeutschbeauftragten des Landkreises Wesermarsch, Hans Meinen. Alle Nordenhamer Grundschulen sollten zu dem plattdeutschen Theaterstück „De lütte Zoogeschicht“ von Autor und Schauspieler René Schack in die Jahnhalle eingeladen werden.

Das Besondere an dem Stück ist, dass René Schack nicht nur in die Rolle des Zoowärters „Giuseppe“ schlüpft, sondern auch alle Tiere selbst spielt.

Digital statt live

Das Konzept und die Vorbereitungen waren bereits abgeschlossen. „Und dann kam Corona“, sagt Anne Allmers. Das Projekt sollte trotz allem nicht komplett über Bord geworfen werden. „Wir hatten dann die Idee, das Theaterstück auf DVD rauszubringen“, erzählt Hans Meinen. Filmemacher Philip Heyelmann hat das 50-minütige Stück unter professionellen Bedingungen in Oldenburg mitgeschnitten.

Für den Schauspieler war das natürlich ziemlich ungewohnt. „Vor Kameras zu spielen ist einfach nicht dasselbe“, gibt René Schack zu. „Es ist schön, dass wir die Medien heutzutage so nutzen können, aber das sollte eine Ausnahme bleiben“, sagt er. „Wir brauchen einfach das Miteinander.“

Die Verantwortung dafür, dass es in der Wesermarsch überhaupt einen Plattdeutschbeauftragten gibt, trägt Landrat Thomas Brückmann. „In meiner Schulzeit war Plattdeutsch verpönt, es wurde darauf geachtet, dass Hochdeutsch gesprochen wird“, erzählt er. Das ist heute anders. Plattdeutsch soll wieder mehr gelehrt werden. „Deswegen freut es mich sehr, dass das Projekt zustande gekommen ist. Ich unterstütze das gerne“, sagt Thomas Brückmann.

Die Sprache erhalten

Das aufgenommene Stück soll nun der Öffentlichkeit vorgestellt und an den Schulen verteilt werden. Insgesamt 100 DVDs wurden produziert. „Wir wollen sie nicht nur an die Grundschulen, sondern auch an die weiterführenden Schulen geben“, sagt Hans Meinen. Gemeinsam mit seiner Frau Christa hat er in diesem Jahr angefangen, Plattdeutsch-Fortbildungen für Lehrer anzubieten. „Die Sprache muss gerettet werden. Um das zu schaffen, sollten wir in den Schulen anfangen“, sagt Hans Meinen.

Wenn es im nächsten Jahr wieder möglich ist, möchte der Kinderschutzbund das Jubiläum nachfeiern. „Und dann möchte ich das Stück gerne noch einmal live erleben“, sagt Anne Allmers.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.