• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Kreisvolkshochschule: Das Bildungsbüfett ist angerichtet

11.01.2020

Nordenham Es ist angerichtet: Einmal mehr hat die Kreisvolkshochschule Wesermarsch ein Bildungsbüfett zusammengestellt, bei dem für jeden etwas dabei sein dürfte. Um den Appetit noch ein bisschen zu steigern, ziert ein tassenförmiger Kuchen, ein so genannter Cupcake, das druckfrische Programmheft. Gemalt hat ihn Brit Jandl, die erneut zum Dozententeam gehört. Der „Happy Cupcake“ ist in ihrem Kursus „Happy Painting“ entstanden, den sie auch im neuen Semester wieder anbietet.

Online seit Dezember

130 Seiten dick ist das Programmheft, das an diesem Wochenende in der ganzen Wesermarsch verteilt wird. Die Kreisvolkshochschule hat 46 000 Exemplare drucken lassen. Online hat sie ihr Angebot bereits im Dezember veröffentlicht. Deshalb gibt es auch schon die ersten Anmeldungen. Die KVHS-Leiterin Ulrike Michalzik freut sich über den überarbeiteten Internet-Auftritt. Er sei benutzerfreundlicher und übersichtlicher. „Vor allem die Darstellung für mobile Geräte haben wir verbessert“, sagt Ulrike Michalzik.

Das Angebot der KVHS enthält erneut rund 400 Kurse. „Daran hat sich in den vergangenen Jahren nichts geändert“, sagt Ulrike Michalzik. Was sich aber ändert, sind die Schwerpunkte. Immer wieder kommen neue Themen und neue Bedürfnisse ins Blickfeld. Darauf muss die KVHS reagieren. Und das tut sie auch.

Es gibt im Programmheft sogar eine Rubrik „Aktuelle Themen“. Unter anderem findet sich hier ein Angebot mit dem Titel „Mit Messer und Gabel das Klima retten? Wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst“. Die Teilnehmer erfahren, wie sie durch veränderte Essgewohnheiten Ressourcen schonen und das Klima schützen können. Bei dem Angebot handelt es sich um ein Webinar. Die Teilnehmer sehen sich einen Live-Stream zu Hause am Rechner an. Über eine Online-Plattform können sie Fragen übermitteln. Neu in der Rubrik „Aktuelle Themen“ sind die Veranstaltungen „Märchen im Mietrecht“ und „Starthilfe ins Berufsleben, Ratgeber für Azubis“.

„Junge VHS“ heißt eine Rubrik, die sich an Kinder und Eltern mit Kindern richtet. Nach den Worten von Dr. Claudia Schütze, der stellvertretenden KVHS-Leiterin, wird diese Zielgruppe immer wichtiger. Ein Beispiel ist das Wochenendseminar „Einführung in die Astronomie“, das die Nordenhamer Sternfreunde anbieten.

Stress und Burnout

Stress und Burnout sind zwei Themen, die in den vergangenen Jahren deutlich mehr Gewicht bekommen haben. Auch das spiegelt sich im KVHS-Programm wider. Die Nachfrage und die Angebote in diesem Bereich sind stetig größer geworden. In das Themengebiet passt auch ein fünftägiges Angebot auf Norderney mit dem Titel „Stress und Belastungen im beruflichen Alltag besser meistern“. Es findet Anfang März statt. Wer hier dabei sein möchte, sollte sich mit der Anmeldung nicht allzu viel Zeit lassen.

Das Gleiche gilt für die beliebten Kochabende mit dem Nordenhamer Hardy Reinders. Der ehemalige Kandidat bei der Fernsehsendung „Das perfekte Dinner“ beschäftigt sich mit Pasta und mit Antipasti.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.