• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Weiterbildung bereitet große Freude

26.04.2018

Nordenham /Ovelgönne Sie hört die Dankesworte gerne, stapelt aber tief: „Ich bin gerührt. Für mich war die ganze Angelegenheit selbstverständlich. Ich habe das einfach gemacht und gerne gemacht“, sagt Ingrid Tantzen.

Die heute 81-Jahre alte Hausfrau und Mutter von vier Kindern und Großmutter von neun Enkelkindern war seit dem Jahr 2005 ehrenamtlich als Kursbegleiterin tätig. Sie hat in Esenshamm Veranstaltungen der Seminarreihe „Bildung und lebensbegleitendes Lernen“ der Kreisarbeitsgemeinschaft Wesermarsch der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) betreut. Die Rodenkircherin hat diese Aufgabe am Mittwoch an Helga Cornelius (65) aus Hoffe abgegeben.

LEB-Vorsitzender Dieter Kohlmann zollte Ingrid Tantzen auch Respekt für die Verantwortung, die sie mit der ehrenamtlichen Aufgabe 13 Jahre lang getragen habe.

Laut LEB-Geschäftsführerin Anke Stenzel stand für In-grid Tantzen nicht nur die Betreuung der alljährlichen Winterseminare im evangelischen Gemeindehaus in Esenshamm im Vordergrund. Sie habe dort auch Sorge getragen für ein gutes Wohlfühlen der Teilnehmer und habe neue Aktivitäten geplant.

Tolle Gemeinschaft

Nachfolgerin Helga Cornelius aus Hoffe kennt die Seminarreihe „Bildung und lebensbegleitendes Lernen“ aus ihrer Teilnahme am Veranstaltungsort Golzwarden. Sie hat diese Erfahrung gemacht: „Die Teilnehmer bekommen Informationen über Themen, die man sonst nicht zu fassen bekommt. Zudem ist die Gemeinschaft bei den Seminaren ganz toll.“

Die Mutter zweier Töchter und Großmutter von vier Enkelkindern war als Buchhalterin für den Kreislandvolkverband tätig, hat auch die LEB unterstützt und übernimmt jetzt als Rentnerin gerne die Aufgabe in Esenshamm.

Im Winterhalbjahr 2017/18 haben etwa 100 Teilnehmer die Seminare besucht, die im Landkreis an vier Orten stattfinden: in Golzwarden, Kirchhammelwarden, Sandfeld und Esenshamm.

Als Referenten traten unter anderem auf: NWZ-Redakteur Karsten Krogmann mit dem Thema „Der Bauer als Bösewicht – Warum die Gesellschaft die Landwirtschaft so kritisch sieht“, Theologe Stefan Kliesch (Thema „Der Wille des Patienten – Möglichkeiten, Entwicklungen und Grenzen der Patienten-Selbstbestimmung“) und Pfarrer Peter Kossen, der über „Lohnsklaverei im Norden durch Missbrauch der Werkverträge“ sprach. Eine der beiden Exkursionen führte zum Franz-Radziwill-Haus in Dangast.

Erfolgsgeschichte

Ehrenamtliche Kursleiterin Annegret Martens meint zum Seminarangebot: „Wir sind auf einem guten Weg.“ Ihre Kollegin Dörte Spiekermann ergänzt: „Das Angebot ist zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Es gibt nichts Vergleichbares auf der Ebene der LEB in anderen Landkreisen.“

Annegret Kuilert, die Seminare in Kirchhammelwarden betreut, weist zudem darauf hin, dass die Anfang der 1990er Jahre als Frauenseminare gestartete Reihe inzwischen auch von immer mehr Männern besucht wird. Sie setzen sich in der Seminarreihe der LEB ebenfalls mit Themen des aktuellen Zeitgeschehens, der Kultur, Kunst, Literatur, Medizin, Wirtschaft, Religion, Musik und anderen Bereichen auseinander.

Neben der Wissensvermittlung ist laut Geschäftsführerin Anke Stenzel das gemeinschaftliche Miteinander ein wichtiger Bestandteil der erfolgreichen Seminarreihe.

Das neue Programm für das Winterhalbjahr 2018/19 stellt die LEB im Sommer vor. Alle Interessierten sind als Teilnehmer willkommen.

Die ausgeschiedene ehrenamtliche Kursbegleiterin Ingrid Tantzen möchte weiterhin Seminare besuchen. Sie hofft, dass zur ihrer Nachfolgerin Helga Cornelius als Kursbegleiterin in Esenshamm auch jüngere Teilnehmer kommen werden. Für Ingrid Tantzen gibt es keinen Zweifel: „Wir müssen uns alle weiterbilden, egal wie alt wir werden.“

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.