• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Soziales: Round Table Nordenham hilft in schwierigen Zeiten

27.10.2020

Nordenham Die Corona-Pandemie hat viele Vereine und gemeinnützige Institutionen sowie Organisationen vor große Probleme gestellt. Der Round Table 52 Nordenham möchte in der schwierigen Zeit helfen und stellt 5000 Euro für gemeinnützige Projekte zur Verfügung. Damit sollen rund zehn Projekte in der nördlichen Wesermarsch unterstützt werden. „Wer einen Vorschlag hat, kann uns per E-Mail informieren und sollte die Idee grob umreißen. Wir melden uns dann“, sagt Julian Schwuchow, amtierender Präsident des Serviceclubs.

Ermöglicht werden diese Hilfen durch das Sammeln von Spenden und durch die Einnahmen des „Rock in the Factory“-Konzerts, das in diesem Jahr allerdings ausfallen muss. Dafür hatte der Round Table 52 Nordenham das Open-Air-Benefiz-Konzert „Akustik auf dem Feld“ auf die Beine gestellt.

Die Mitglieder packen aber auch selbst mit an – zum Beispiel beim Aufbau von Spielgeräten. Wer bei sogenannten Hands-On-Projekten Bedarf hat, kann sich ebenfalls beim Serviceclub melden. Die E-Mail-Adresse des Clubs lautet spenden@52-de.roundtable.world.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kinder helfen Kindern

Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ steht der Weihnachtspäckchenkonvoi der Round-Tabler. Dabei kommt es nicht so sehr auf die Zahl der Geschenke an. Sondern Ziel ist es, Weihnachtsstimmung und Freude bei Menschen in Not zu erzeugen.

Dahinter steckt die Idee, dass sich Kinder aktiv und bewusst an den Päckchen beteiligen. Dafür schenken sie zum Beispiel ein gut erhaltenes, funktionsfähiges Spielzeug von sich. Viele Schulen und Kindergärten beteiligen sich an der alljährlichen Benefizaktion, die der Service-Club bundesweit ausrichtet. Die Spenden bekommen notleidende Kinder in Osteuropa – vor allem in Rumänien, Bulgarien, Moldawien und in der Ukraine.

Diese Dinge sind für die Pakete geeignet: Spielsachen, Kartenspiele, Aufkleber, Jojos, Teddys, Spielzeugautos, Tennisbälle, neue Kinderkleidung wie Mützen, Handschuhe und Schals, Sportsachen, Hygieneartikel wie Zahnpasta, Zahnbürste und Waschzeug, Mal- und Schreibutensilien, Schulbedarf, Geldbeutel, Tagebücher, Kalender, Alben und Süßigkeiten.

Nicht in die Pakete gehören: deutschsprachige Bücher, Spiele mit komplizierten Anleitungen und Spielzeug mit Elektroantrieb. Gebrauchte Kleidung kommt nur in Frage, wenn sie in einem sehr gutem Zustand und absolut sauber ist.

Im Schuhkarton

Das Weihnachtspäckchen sollte einem Jungen oder einem Mädchen Freude bereiten. Man kann auch Unisex-Päckchen auf den Weg schicken und kennzeichnet sie mit einem Doppelkreuz auf dem Aufkleber. Die Geschenke sollten in einem Schuhkarton weihnachtlich verpackt werden. Als persönlicher Gruß ist es möglich, eine Weihnachtskarte beizulegen. Wenn gewünscht, auch mit dem Namen und der Adresse des Absenders.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.