• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zugverkehr nach Unfall gestört
+++ Eilmeldung +++

Zwischen Hude Und Delmenhorst
Zugverkehr nach Unfall gestört

NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Bahnhof bleibt in der engeren Wahl

19.12.2018

Nordenham Wird das seit Jahren leerstehende Nordenhamer Bahnhofsgebäude saniert und umgebaut zum neuen Domizil für den Standort Nordenham der Kreisvolkshochschule (KVHS)? Die mit Spannung erwarteten Beratungen der – stets nicht öffentlich tagenden – KVHS-Gesellschafterversammlung am Dienstagnachmittag haben noch keine Entscheidung gebracht. „Es sind noch nicht alle Fragen geklärt“, sagte am frühen Abend auf Anfrage der NWZ in einem Telefongespräch KVHS-Geschäftsführerin Ulrike Michalzik.

Entschlossenheit

In der Gesellschafterversammlung ist ihren Angaben zufolge aber bereits dies sehr deutlich geworden: Es ist nicht nur unstrittig, dass die Kreisvolkshochschule in Nordenham unbedingt eine gute räumliche Alternative zu ihren jetzigen Räumen benötigt. Es besteht auch eine starke Entschlossenheit, neue Räume in Nordenham zu schaffen.

Bisher ist die KVHS in gemieteten Räumen am Marktplatz und in der Grundschule Friedrich-August-Hütte untergebracht – auf insgesamt 1500 Quadratmetern. Benötigt werden aber etwa 2000 Quadratmeter mit moderner Ausstattung.

Ein Architekt und Stadtplaner aus Hannover hat am Dienstag der Gesellschafterversammlung die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie bezüglich des Nordenhamer Bahnhofsgebäudes vorgestellt. Der Fachmann hat schon Erfahrungen gesammelt mit Bahnhofsprojekten. So war er an der Sanierung des Bahnhofsgebäudes im nordhessischen Melsungen beteiligt, wo neue Räume sowohl für die dortige Volkshochschule als auch für die Musikschule geschaffen worden sind.

Die Gesellschafterversammlung zeigte sich laut KVHS-Geschäftsführerin Ulrike Michalzik sehr interessiert an den Einschätzungen des Architekten und Stadtplaners. Nun müssten weitere Fragen geklärt werden. Die Beratungen seien sehr sachlich und konstruktiv verlaufen. Über die Einzelheiten sei im Interesse der Sache Vertraulichkeit vereinbart worden.

Wie die Geschäftsführerin auf weitere Nachfragen der NWZ mitteilte, will sich das Gremium Zeit nehmen, um ganz sachlich und konzentriert alle Fragen zu klären und weitere Möglichkeiten ausloten, für das Vorhaben ausreichende Fördergelder zu bekommen.

Die Geschäftsführerin rechnet damit, dass ein halbes Jahr Zeit benötigt wird, bevor eine Entscheidung getroffen wird. Ulrike Michalzik sagte der NWZ Dienstagabend, sie freue sich sehr über die Entschlossenheit, neue Räume in Nordenham zu schaffen und über die sachliche Vorgehensweise der Vertreter aller Kreistagsfraktionen. „Hier wird sehr konstruktiv und entwicklungsfähig der Weg geebnet.“

Zum bisherigen Stand der Bemühungen um ein neues KVHS-Domizil in Nordenham kann zudem nach Recherchen der NWZ dies berichtet werden: Eine Arbeitsgruppe hat schon 2017 neun in Frage kommende Objekte in Nordenham ins Visier genommen. Ende 2017 sind die ehemalige Hafenschule an der Pestalozzistraße, ein Neubau in zentraler Innenstadtlage sowie das leerstehende Bahnhofsgebäude in die engere Wahl genommen worden. Daraus ist das Bahnhofsgebäude als bestmögliche Variante hervorgegangen.

Die Bauverwaltung des Landkreises hat kürzlich die Umbau- und Sanierungskosten für das Nordenhamer Bahnhofsgebäude auf etwa 7 Millionen Euro geschätzt.

2 Millionen stehen bereit

Der Kreistag hat bereits beschlossen, dass im Kreishaushalt für das Jahr 2020 und für das Jahr 2021 jeweils 1 Million Euro als Verpflichtungsermächtigung für das Vorhaben zur Verfügung stehen. Damit ist der für Förderanträge nötige Grundstock gelegt.

Noch nicht entschieden ist über den Eigenanteil der KVHS und über Fördergelder, die für das Vorhaben beantragt werden könnten.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.