• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Pädagogen verabschieden sich mit einer guten Tat

31.07.2012

BERNE „Wir wollten eine Duftspur legen und Vorbild für andere sein!“ Der Abschied in den Ruhestand von Günter Sehle (Brake), Klaus Grassau (Berne), Joachim Hähndel (Oldenburg) und Ulrich Kordes (Rodenkirchen) als Lehrer des Gymnasiums Brake ging leise vonstatten. Mit einer ungewöhnlichen Aktion sorgten sie dennoch für Aufmerksamkeit. Statt eines Geschenkes zum Abschiedsfest im „Weserblick“ baten sie ihre Kollegen um eine Spende für einen gemeinnützigen Zweck. Stolze 1400 Euro kamen zusammen, die von den vier Pensionären verdoppelt wurde. In den Genuss dieses Betrages kam das Komitee „Kinder von Tschernobyl“ in Berne, dessen Vorsitzende Ursula Clasen und Vorstandsmitglied Ralph Meendsen-Bohlken den Betrag entgegennahmen.

„Wer uns liebt, gibt gerne. Wer uns nicht liebt, gibt lieber“, hatten die vier Lehrer auf die Einladung an ihre 60 Kollegen geschrieben. Und augenscheinlich fand das Motto eine gute Resonanz. Die Entscheidung, dieses Projekt zu unterstützen, wurde schnell gefasst. „Wir wollten zum einen eine lokale Einrichtung unterstützen, zum anderen ist die Diskussion um die Abschaltung der deutschen Atomkraftwerke noch in bester Erinnerung“, erklärte Sehle. Das Projekt war ideal. „Zwar sei Tschernobyl schon etwas her und auch weit weg von uns. Es leiden aber immer noch Menschen unter den Folgen“, ergänzte er.

Auf die Idee, das Komitee zu unterstützen, ist das Quartett durch Klaus Grassau gekommen, der in Berne lebt. Joachim Hähndel aus Oldenburg kannte die Organisation noch nicht, hält sie aber für eine „tolle Einrichtung“.

Wie der Geldbetrag verwendet wird, konnte Clasen noch nicht sagen. „Das wird der Vorstand entscheiden“, sagte sie. Fest stehe aber, dass er direkt den Kindern zu Gute kommen werde, sagte sie und lud die vier ausgeschiedenen Pädagogen ein, sich auch bei der Betreuung einzubringen und Aktivitäten zu begleiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.