• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Papier überflügelt das Internet

21.01.2017

Rodenkirchen Ohne die zahleichen ehrenamtlichen Betreuer könnte die Gemeinde Stadland keinen Ferienpass anbieten. Deshalb dankten Bürgermeister Klaus Rübesamen und der stellvertretende Vorsitzende des Jugendausschusses des Rates, Bodo Bär, am Mittwochabend den Helfern bei einer Zusammenkunft im Rathaus.

Nach dem offiziellen Teil wurde ein Buffet eröffnet, zudem gab es ein Gläschen Sekt.

Die Verwaltungsangestellte Corinna Evers stellte das neue Ferienpass-Team vor, das seit vergangenem Jahr aktiv ist. Außer ihr gehören der Gruppe Petra Kintscher und Natascha Waidelich sowie die Auszubildende Angelika Sobczyk an.

Im vergangenen Jahr sei der Ferienpass gut gelaufen, allerdings habe es einige Terminprobleme gegeben, bilanzierte Corinna Evers. Insgesamt wurden 288 Pässe verkauft – 42 weniger als 2015. Es wurden 55 Veranstaltungen angeboten, die insgesamt 440 Teilnehmer hatten.

Noch ausbaufähig sind die im vergangenen Jahr eingeführten Online-Anmeldungen. Nach wie vor wird überwiegend mit dem roten Anmeldezettel gebucht, sagte Corinna Evers.

Bei den Fahrten soll es einige Änderungen geben. Die Zahl der Asuflüge zum Heidepark Soltau und zum Jaderpark soll um jeweils eine verringert werden. Dafür soll ein neues Ziel angesteuert werden; das Ferienpass-Team nimmt per E-Mail unter ferienpass@stadland.de Vorschläge an. Auch andere Veranstaltungsvorschläge können unter dieser Adresse eingereicht werden.

Größte Veranstaltung im Ferienpass ist das Kinderfest am Dorfgemeinschaftshaus Kleinensiel unter Federführung des Bürgervereins. Im vergangenen Jahr kamen insgesamt 130 Kinder plus 10 Tschernobyl-Kinder. Einschließlich Eltern, Großeltern und 40 Helfern waren etwa 500 Menschen versammelt, sagte der Mitorganisator Rolf Schmidt. In diesem Jahr soll das Fest am Sonnabend, 24. Juni, stattfinden.

Wieder dabei ist auch der Klootschießer-Kreis I Butjadingen, der 30 Stadlander Kinder in sein Zeltlager einlädt, das vom 24. bis 28. Juli in Burhave stattfindet. Wieder dabei sind auch Doris Christoffers und Dörthe Müller mit ihrer Fahrradtour – sie suchen weiterhin Nachfolger –, Andrea Arens mit Märchenbasteln, die Johanniter, das Bronzezeithaus, der Angelverein, der Stadlander Yachtclub Absen, der Motorsportclub Rodenkirchen und viele andere.

Erstmals dabei ist Tim Spiekermann, der in Schwei ein Systemhaus betreibt. Er will ein Seminar anbieten, das Kinder sicher ins Internet führt. „Ich bin auch gespannt, wie es wird“, sagte er.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.