• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Oberschule: Ratzfatz ist die große Lostrommel leer

20.12.2016

Rodenkirchen Ein Los kostet 50 Cent, zehn sind für vier Euro zu haben. Diese Preise stellen für die meisten Besucher der Weihnachtsfeier der Oberschule Rodenkirchen keine Hürde dar, und so sind nach einer Stunde noch etwa 300 Lose übrig, wie Emin nach einem Blick in die große Lostrommel aus Plastik schätzt.

Emin und seine Mitschüler aus der Klasse 7b haben die Lose selbst gebastelt und die Preise akquiriert. Hauptgewinn ist ein Grillabend für die ganze Familie im Neustädter Hof, sagt Emin.

Erlös bleibt in der Schule

Mit ihrem Losverkauf tragen die Schüler erheblich zum Gewinn dieser Veranstaltung bei, betont ihre Klassenlehrerin Daniela Masch. Im vergangenen Jahr waren bei der ersten öffentlichen Weihnachtsfeier der Schule exakt 1760 Euro und 21 Cent zusammengekommen, das Geld ging an die Nordenhamer Kinderkrebshilfe Fussel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Diesmal soll der Erlös komplett in der Schule bleiben, sagt die Lehrerin Neele Schwarting, die die Feier zusammen mit ihrer Kollegin Christiane Walleit-Plaschke und der Schülervertretung organisiert hat.

Wofür das Geld ausgegeben wird, steht noch nicht fest. „Vielleicht etwas zur Pausengestaltung“, schwebt Neele Schwarting vor. Schulleiter Jürgen Janssen, der auch diesmal – bei der letzten Weihnachtsfeier vor seiner Pensionierung – im Weihnachtsmann-Kostüm unterwegs ist, findet die Idee im Prinzip gut: „Wir verleihen zwar Pausenspiele, aber davon profitieren fast nur die jüngeren Jahrgänge. Für die höheren Klassen würden wir auch gern etwas anbieten.“

Doch was genau eingekauft wird, soll die Schülervertretung (SV) mitentscheiden. Schülersprecher Mirco Bodamer – der 15-Jährige übt das Amt zusammen mit dem gleichaltrigen Fynn Schwuchow aus – war bis Montag aber mit der Organisation gut ausgelastet.

Seit November wird die Veranstaltung vorbereitet. Die SV, zu der auch die beiden stellvertretenden Sprecherinnen gehören, gab Acht, dass kein Angebot doppelt gemacht wurde, plante die Räume – der Altbau wird nicht genutzt, damit sich die Besucher nicht zu sehr verlaufen – und formulierte einen Elternbrief.

Dieser Brief muss den Ton getroffen haben, denn der Besuch ist wieder sehr gut. Eltern und Geschwister erleben fantasievolle, engagierte und zugängliche Schüler. Schon auf dem Schulhof können sie Dilara Öznan, Jelainy Neie und Amelie Kamphaus treffen. Die drei Elfjährigen aus der 5b verkaufen rote, grüne und weiße Boxen für kleine Weihnachtsgeschenke und ausgeschnittene Sterne. In der Klasse 6b können die Besucher verschwinden, denn die Schüler haben dort ein dunkles Labyrinth geschaffen. Eintritt: 10 Cent.

Unter der Leitung von Christiane Walleit-Plaschke hat sich spontan ein Schülerchor gebildet, der Weihnachtslieder singt, und auch die Tanz-AG unter der Leitung von Gerry Weyrauch – er ist Inhaber der Braker Tanzschule Tanzania – zeigt mehrere Tänze. Die Klasse 10 bR füllt auf Anregung ihrer Lehrerin Ulrike Peper Salzmischungen in Glasröhrchen, die Jannes Müller und William Thoelen verkaufen. Das Angebot reicht von Rosmarin über Zitrone/Thymian bis zu Chili.

Stühle von der Werk-AG

Etwas sperrig erscheinen vielen Besuchern dagegen offensichtlich die Stühle aus massiver Kiefer für 35 Euro; jedenfalls werden sie nicht so stark gekauft. Eine Werk-AG unter der Leitung von Frerk Neumann hatte sie im vergangenen Jahr gebaut.

In der Pausenhalle liegen zwei große, bunte Würfel bereit: Wer eine Sechs würfelt, darf sich am Geschenketisch etwas aussuchen. Doch Vorsicht: In der größten Verpackung steckt nicht unbedingt das schönste Geschenk.

Auch die Berufsstarter-Klassen beteiligen sich: Der achte Jahrgang bietet Cakedrops mit Schoko und Haselnuss an, beim neunten Jahrgang können Interessierte ein Schoko-Glücksrad drehen oder mit Münzen auf Schokoladentafeln zielen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.