• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Ehrenamt: Reichtum in ganz anderen Formen

11.01.2017

Brake Über die Aufgaben der Freiwilligen-Agentur „Ehrensache“ im Landkreis Wesermarsch referierten Lea Grotjohann und Seda Kahraman im Braker Gymnasium. Auf Initiative von Politiklehrer Peter van Mark lauschten die Zwölftklässler im Fach Politik-Wirtschaftslehre den Ausführungen zu Organisation, Aufgabenbereichen, Zielgruppen und Vermittlungsstrategien dieser wichtigen Einrichtung, die zum Ziel hat, ehrenamtliche Tätigkeiten in der Region zu vermitteln und zu koordinieren.

Die Handlungsfelder umfassen beispielsweise die Beratung bei Behördengängen, Hilfen bei der Freizeitgestaltung, Betreuungstätigkeiten oder auch Hilfeleistung im Katastrophenschutz. Diejenigen, denen Unterstützung zuteil wird, sind neben Senioren, Kindern und kranken Mitbürgern auch Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen.

Die Veranstaltung, die den Auftakt zu einer Vortragsreihe externer Referenten im Politik-Wirtschaftslehreunterricht darstellt, zeigte ferner die Möglichkeiten auf, wie sich die Jugendlichen konkret ehrenamtlich engagieren können, sei es in ihrer Freizeit oder auch nach dem anstehenden Abitur als zeitweilige Alternative zu Studium oder Ausbildung. Zur Sprache kamen auch die Möglichkeiten eines finanziellen Ausgleiches für eine ehrenamtliche Tätigkeit. „Nach Beantragung und Genehmigung geeigneter Projekte bleiben keine Kosten für die Ehrenamtlichen bestehen“, so Lea Grotjohann von der Freiwilligen-Agentur. Allerdings gebe es oftmals nur eine geringe Aufwandsentschädigung, Reichtümer finanzieller Art seien nicht zu erwerben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Andere Formen der Bereicherung gibt es aber, wie eine Schülerin des Kurses aus eigener Erfahrung durch ehrenamtliche Tätigkeit als Schwimmlehrerin bei der DLRG berichten konnte: Die Freude der kleinen Kinder über den Erwerb des Schwimmabzeichens „Seepferdchen“, die Anerkennung von Freunden, Eltern und Lehrern über das gezeigte Engagement und das positive Gefühl, etwas Sinnvolles geleistet zu haben, seien Motive und Belohnung zugleich, erklärte die 18-jährige Henrieke Nafzger. Zudem könne sie etwas zurückgeben für die Unterstützung, die sie selbst früher durch andere erfahren habe.

Die neueste Studie zu Altersstruktur und Motivation von Ehrenamtlichen aus dem Jahr 2014 belegt übrigens, dass sich Schülerinnen und Schüler zahlenmäßig noch stärker einbringen als ältere Menschen. Vielleicht trägt ja auch diese Veranstaltung mit dazu bei, dass die Zahlen noch weiter steigen - für eine unbezahlbare Tätigkeit am Mitmenschen und damit an der Gesellschaft insgesamt.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2711
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.