• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Austausch: Käse, Küste und Croissants

28.06.2019

Rodenkirchen Der Duft der Croissants ist schon zu riechen, als die Viertklässler aus Rodenkirchen vom rechten Flügel des Schlosses zum Frühstückssaal stürmen. Für die 25 Grundschüler ist es das erste Frühstück in Frankreich. Und auch hier können sie etwas lernen: Tassen gibt es nicht, stattdessen den „bol“.

Zehn Begleiterinnen

Der bol ist eine Art Müslischale, schildert Sigrid Burmester. Sie gehört zu den zehn Begleiterinnen der Viertklässler, die sich mit in den Bus nach Petit-Caux gesetzt haben. Sie investieren die Zeit – und gelegentlich auch ihre Nerven –, um den Schülern eine unvergessliche Woche zu bereiten.

Außer Sigrid Burmester ist vom Freundeskreis Petit-Caux Edith Zurhold-Duvieuxbourg dabei; dazu kommen die Lehrerinnen Petra Mahnken, Kerstin Beck und Monika Oldenburg sowie die Mütter Kerstin Eicke, Jasmin Scholz-Helms, Sylvia Paschwitz und Katja Hofschildt. Gemeinsam erwidert die Gruppe einen Besuch von 22 Grundschülern aus Petit-Caux im April.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gastgeber ist diesmal die Grundschule in Bernéval-le-Grand, einem der Dörfer in Petit-Caux. Dort werden die Schüler nach einer Tagesfahrt im Bus mit Kuscheltier und Decke offiziell begrüßt – von Patrick Martin, dem Bürgermeister von Petit-Caux, Christian Belletre, dem Vorsitzenden des Freundeskreises, Lehrerinnen der ecole primaire, also der Grundschule, und ehrenamtlichen Unterstützern, darunter auch Jugendliche.

Schon vorher hatten sie im Schloss Quartier genommen. Es heißt Chartereine, wurde im 18. Jahrhundert erbaut, liegt 800 Meter von der Küste entfernt und dient seit 1984 als Jugendherberge. Neben der 35-köpfigen aus Rodenkirchen sind hier auch rund 100 Jugendliche aus Großbritannien untergebracht.

Nicht nur die Croissants zum Frühstück waren neu für die Schüler. Auch sonst sind die Essgewohnheiten im Nachbarland anders. Bei den Hauptmahlzeiten gab es immer Vorspeise, Hauptgericht, Käse und Dessert. Für ihre Tagesausflüge bekamen die Schüler ein belegtes Baguette mit Schinken und Käse, ein Päckchen Käse, Biskuit mit Schokolade sowie Apfel und Wasser mit.

Rennautos basteln

Auch mit den französischen Kindern unternahmen die Gäste einiges in gemischten Gruppen: Sie bearbeiten Fotos am PC, befassten sich mit den großen französischen Monet, Manet und Braque und bauten Rennautos aus Papprolle, Luftballon, Korken und Kleber, die sie anschließend auch starteten.

Gebastelt wurde auch kurz vor der Rückkehr: Im Museum Estran cité de la mer in der Nachbarstadt Dieppe bauten sie kleine Windenergieanlagen. Der Zusammenhang zur Realität war eng: Vor der Küste entsteht ein Windpark. Die selbstgebastelten Windräder verstauten die Schüler anschließend in einem große Karton, damit sie den Rückweg unbeschadet überstehen konnten.

NWZ-Leserreisen
Traumhafte Urlaubsreisen - bestens organisiert und betreut mit deutscher Reisebegleitung ab Oldenburg.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.