• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Wieder fast alles in Eigenarbeit

25.01.2019

Rodenkirchen Wer schon immer mal wissen wollte, was das Leben auf dem Land eigentlich von dem in der Stadt unterscheidet, der konnte am Mittwochabend im Sitzungssaal des Rathauses eine Lehrstunde erleben. Auf dem Land warten die Menschen nicht darauf, dass etwas für sie getan wird, sondern sie packen selbst an.

Das gilt auch für den Stadlander Ferienpass, um den es am Mittwochabend ging. Der allergrößte Teil des Angebots kommt seit 30 Jahren von den Vereinen – und das wird auch in diesem Jahr so sein.

Suppe für die Helfer

Im Rathaus koordiniert ein dreiköpfiges Team das Angebot, an dessen Spitze jetzt Katja Kohnert steht. Dazu kommen Petra Kintscher und Corinna Evers sowie Ann-Christin Dirks vom Jugendzentrum. Die drei Frauen aus dem Rathaus hatten für die rund zwei Dutzend Ehrenamtlichen, die gekommen waren, zur Belohnung drei verschiedene Suppen gekocht, die nach der Vorstellung aufgetragen wurden. Auch das in Eigenarbeit. Das Kochen und Backen im JZ will Katja Kohnert diesmal selbst übernehmen, wie sie sagte.

Im vergangenen Jahr hatten sich 358 Kinder für 48 verschiedene Veranstaltungen angemeldet, bilanzierte Katja Kohnert. Die Gemeinde organisiert auch in diesem Jahr die Fahrten; Ziele sind das Jump-House in Bremen mit seinen Trampolinen, das Schwarzlicht-Golf in Oldenburg und das Atelier Konfetti in Brake. Auch die Fahrt zum Kletterwald in Conneforde soll wieder stattfinden, begleitet vom Jugendzentrum.

Eine der größten Veranstaltungen wird wieder das Kinderfest des Bürgervereins Kleinensiel sein, das in diesem Jahr am 30. Juni stattfinden soll. Im vergangenen Jahr waren rund 140 Kinder gekommen, betreut von etwa 40 Helfern. Insgesamt waren bis zu 500 Menschen auf dem Festplatz, sagte der Mit-Organisator Rolf Schmidt, der vom „Jahrmarkt Kleinensiel“ sprach.

Wieder in den Ferienpass integrieren will die Jugendfeuerwehr Seefeld/Reitland/Schwei ihr Kinderfest. Es soll am 3. August stattfinden, sagte der Betreuer Gerriet Böning. Den Friesensport vorstellen will wieder der Klootschießer- und Boßelverein Lat‘n rulln Reitland, kündigte Brigitte Sanders an. Der Termin steht noch nicht fest.

Anders beim Motorsportclub (MSC) Rodenkirchen, wie Klaus Hadeler sagte: Das Gokart-Turnier auf dem Marktplatz soll am 13. Juli ausgetragen werden.

Bauernhöfe machen mit

Für die Zeitreise am Bronzezeithaus gibt es noch keinen Termin, bedauerte Udo Marx. Aber das Programm ist vielseitig: Die Kinder mahlen Getreide, stellen bronzezeitliche Pralinen her und bauen Vogelhäuser. Der Angelverein Stadland will sein Angebot aufpeppen, damit wieder mehr Kinder kommen, sagte der Vorsitzende Michael Gulich.

Ganz begeistert war der Landwirt Gerriet Janßen, Oberdeich, von seiner Ferienpass-Aktion im vergangenen Jahr. Mehr als 40 Kinder hatten Spaß beim Kälberfüttern, Treckerfahren und Melken. Für dieses Jahr plant er eine Fortsetzung. Auch der Wasserbüffel-Hof Theerkorn in Norderschwei kam bei den Kindern sehr gut an und wird dieses Jahr wieder dabei sein, wie Bianca Theerkorn sagte.

Die Johanniter wollen das Thema Erste Hilfe für Kinder ebenfalls wieder anbieten – aber diesmal in Form einer Schnitzeljagd durch Rodenkirchen, wie Katja Ratjen-Barz ankündigte. Die DLRG Brake bietet wieder Tauchen an, der Stadlander Yachtclub Absen und das Hanni-Team jeweils Schippern, Andrea Arens Märchenbasteln und der Seefelder Turnverein Bogenschießen. Im vergangenen Jahr, sagte die Trainerin Birgit Berndt, war ein Mädchen bei der Aktion in die Sparte eingetreten, inzwischen schießt sie erfolgreich auf Landesebene.

Sowohl Bürgermeister Klaus Rübesamen als auch der CDU-Fraktionsvorsitzende Günter Busch dankten den Vereinen für ihren Einsatz.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.