• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

(Bio-)Milch macht müde Schüler munter

11.11.2017

Rodenkirchen Annemarie Kilper und Ulrike Brandt greifen gerne zu: Endlich gibt es in der Mensa der Oberschule Rodenkirchen Milch. Nicht nur die beiden Siebtklässlerinnen und ihre Mitschüler freuen sich, sondern auch das Mensa-Personal und der Förderverein der Schule.

Und Dierk Dettmers. Erneut ist der Rodenkircher Unternehmer in die Bresche gesprungen, um eine Finanzierungslücke zu schließen. „Schon seit der Schulzeit meiner Kinder bemühe ich mich, Milch aus regionaler Erzeugung an die Schulen in Rodenkirchen zu bringen“, sagt der 78-Jährige.

„Nun hat es endlich geklappt“, freut sich die Mensa-Leiterin Traute Renken. Zuvor musste die Bezahlung ohne Bargeld über das Mensakonto der Schule geregelt werden, wofür das Computerprogramm umgeschrieben wurde. Das war nach Aussage von Jürgen Janssen, dem ehemaligen Schulleiter und Mitglied des Fördervereins, mit erheblichen Kosten verbunden.

Die Schüler geben donnerstags ihre Bestellungen für die nächste Woche auf, damit Traute Renken die erforderliche Menge ordern kann. In der ersten Woche liefen die Bestellungen zögerlich, weil sich das Verfahren herumsprechen muss und die Schüler noch nicht auf den Geschmack gekommen sind. Deshalb will Traute Renken jetzt in jeder Klasse Werbung für die Schulmilch machen, die zweimal wöchentlich von einem Biobetrieb in Bockhorn geliefert wird.

Auch Doris Christoffers, die Vorsitzende des Fördervereins der Schule, und die kommissarische Schulleiterin Margarete May freuen sich über den Fortschritt: Seit Anfang dieser Woche gibt es Milch, Kakao und Vanillemilch in kompostierbaren Einwegbechern – lecker und umweltfreundlich.

Weitere Nachrichten:

Oberschule Rodenkirchen