• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Schüler für Wahlen sensibilisieren

23.08.2013

Lemwerder /Berne Die heiße Phase des Bundestagswahlkampfes hat begonnen. An jedem Laternenmast innerhalb der Ortschaften sind Plakate angebracht, von denen die Kandidaten die Bürger anlächeln. An Kreuzungen stehen überdimensionale Werbetafeln, auf denen meist die Kandidaten der größeren Parteien zu sehen sind. Und im Landkreis Wesermarsch ist häufiger Politikprominenz zu Gast, um die örtlichen Kandidaten zu unterstützen. Es ist unverkennbar: Der Wahltermin 22. September rückt näher. Damit wird die Wahl auch in der Schule zum Thema.

Besonders intensiv setzen sich Schülerinnen und Schülern in drei Klassen der Oberschule Lemwerder (Eschhofschule) und in einer der Oberschule Berne im Politikunterricht mit dem Thema Wahlen auseinander, denn sie nehmen an der Aktion „Schüler wählen“ der NWZ  teil, die in diesem Jahr erstmals mit der landesweiten Aktion der Juniorwahl kooperiert. „Wir haben dies aus der Zeitung erfahren und fanden es eine gute Möglichkeit, um die Schüler vorzubereiten“, erklären Eda Erythropel (Berne) und Volkmar Glimm (Lemwerder).

„Wir wollen den Schülern Hintergründe liefern und etwas dazu beitragen, dass sie mündig werden“, erklärt der Lemwerderaner Pädagoge die Beweggründe, sich intensiver mit diesem Thema zu beschäftigen. Und er hofft, dass die Oberschule ein wenig dazu beitragen kann, dass die Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen sensibilisiert werden, „von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen“, wenn sie später wahlberechtigt sind.

„Die Schüler sollen herausfinden, wo und wie sie sich über die Programme der Parteien informieren können, wie gewählt wird und wie sich der Bundestag zusammensetzt“, ergänzt der Politiklehrer. Dass die 74 Schülerinnen und Schüler bei der NWZ -Aktion selbst abstimmen können, hält er für einen guten Anreiz.

In Berne hat die Politikkollegin von Eda Erythropel die Wahlkabine und -urne schon in der neunten Klasse aufgebaut. Auch hier werden die 20 Schülerinnen und Schüler bis zum 6. September ihr Kreuz machen. Die Ergebnisse der Wahl werden dann am 16. September in der NWZ  veröffentlicht. In Berne kommen die Lernenden auch in den Genuss, die NWZ  täglich lesen zu können. Eda Erythropel nutzt diese Chance und arbeitet mit der Tageszeitung auch im Deutschunterricht.


Spezial unter   www.nwzonline.de/schuelerwahl