• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Sechstklässler helfen Kindern in Indien

23.06.2017

Nordenham Von einem Klettergerüst, wie es auf dem Pausenhof des Nordenhamer Gymnasiums steht, können Kinder in vielen armen Ländern nur träumen. Selbst der Besuch einer Schule ist für sie alles andere als selbstverständlich. Die Schüler der sechsten Klasse, die bei Lehrerin Meike Wassmann Religionsunterricht haben, reagierten ziemlich betroffen, als von Kindern in Indien erfuhren, die nicht zur Schule gehen können und stattdessen in Steinbrüchen arbeiten müssen, um zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen. Sie wollten unbedingt etwas tun, um zu helfen. Und das haben sie jetzt getan.

Die Sechstklässler haben kleine Tonfiguren getöpfert, um sie auf dem Wochenmarkt zu verschenken. Sie wollten damit auf ihre Spendenaktion für die Organisation Xertifix aufmerksam machen. Diese Hilfsorganisation setzt sich dafür ein, dass die Kinder nicht länger für einen Hungerlohn in Steinbrüchen schuften müssen und eine Schule besuchen können. Wie die Schülerin Lene Hein erklärt, baut Xertifix unter anderem Schulen für die Kinder und stattet sie aus. Gemeinsamen mit ihren Klassenkameraden hat sie die Wochenmarkt-Besucher informiert und einen selbst geschriebenen Informationsflyer verteilt. „Mit unserer Aktion wollten wir Xertifix unterstützen und damit den Kindern eine Schulbildung mit einer besseren Zukunft ermöglichen“, sagt Lene Hein.

Die meisten Wochenmarkt-Besucher haben die Aktion unterstützt. „Einige haben uns einfach so Geld gegeben, ohne eine Tonfigur mitzunehmen“, erzählt Tanisha Lechenmayr.

Bei der Spendenaktion sind insgesamt 205 Euro und drei Cent zusammengekommen. Das Geld hat Meike Wassmann inzwischen an Xertifix überwiesen. Nach den Worten von Meike Wassmann vergibt die Organisation auch Siegel an Steinbruch-Betriebe, in denen keine Kinderarbeit stattfindet und weitere Standards, zum Beispiel in Sachen Umweltschutz, eingehalten werden.

Jens Milde
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2205

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.