• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Aktion: Sechstklässler üben Schulterblick und Vollbremsung

24.09.2014

Brake Ein Parcours mit acht verschiedenen Stationen wartete am Dienstagvormittag auf 96 Sechstklässler des Gymnasiums Brake: Das Fahrradturnier zur Jugendverkehrssicherheit des ADAC stand an.

Doch bevor sie dieses antraten, kontrollierten Hauptkommissar Jürgen Zimmer, Präventionsbeauftragter des Kommissariats in Brake, und Kommissarin Maike Meisterling die Räder der Teilnehmer auf ihre Verkehrssicherheit.

„Wir testen vorne und hinten die Beleuchtung, ob zwei funktionstüchtige Bremsen vorhanden sind, die Speichenreflektoren, die Klingel, die Front- und Heckreflektoren und begutachten den Gesamtzustand des Fahrrades“, zählte Zimmer auf. Mit den Rädern sei er nur durchschnittlich zufrieden: „Rund ein Drittel weist Mängel auf.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schade sei vor allem, dass – obwohl die Kontrolle bekannt sei – es bei so vielen Fahrrädern kleine Beanstandungen gebe, meint der Hauptkommissar. „Die Einstellung zur Verkehrssicherheit fehlt.“

Nach der Kontrolle durften die Sechstklässler nacheinander den Parcours absolvieren, der von Mitgliedern des Automobil- und Motorrad-Clubs (AMC) Brake im Auftrag des ADAC ausgerichtet und beaufsichtigt wurde: Nach einem Schulterblick zum Start ging es über ein Spurbrett auf einen Kreisel zu. Anschließend folgte ein Schrägbrett, bevor die Schüler eine mit Klötzen vorgegebene Acht fahren mussten.

An der sechsten Station wurden das Handzeichen beim Spurenwechsel und abermals der Schulterblick – die Schüler müssen sich bis ins Ziel eine nach jedem Schüler wechselnde Zahl merken – überprüft. Dann wurde ihre Zeit durch eine Slalomstrecke gemessen, bevor sie im Ziel eine Vollbremsung vollziehen und ihre Zahl angeben mussten. Für jeden Fehler gab es Punkte von zahlreichen Streckenposten – je weniger Punkte, desto besser.

Die Gewinner der Klassen würden anschließend mit Bronze-, Silber- und Goldmedaillen vom ADAC ausgezeichnet werden, erklärte AMC-Fahrradreferent Hans Gerd Jasper. Der Gesamtsieger der Schule werde zudem einen vom AMC gestifteten Pokal erhalten.

Lehrerin Nina Roose, die das Fahrradturnier für das Gymnasium organisiert hatte, ergänzte, dass der Schulsieger zudem einen Fahrradhelm erhält, der vom ADAC gesponsort werde.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Video

Ellen Kranz Reporterin / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.