• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Seefahrt: Anforderungen steigen

31.05.2008

ELSFLETH Im Gebäude des Schiffssimulators hat die Präsidentin der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven, Vera Dominke, am Freitag den Kooperationsvertrag mit dem Germanischen Lloyd unterschrieben. Dadurch wird der bereits praktizierte Wissensaustausch zwischen der Academy des Lloyds mit dem Fachbereich Seefahrt beurkundet.

Professor Klaus Windeck, Dekan des Fachbereichs, betonte, dass die Kooperation sowohl Studenten als auch Absolventen zu Gute komme. Er stellte den Gästen das Campus-Projekt vor, durch das ein hohes Niveau der seemännischen Ausbildung von Anfang an gewährleistet werde. Neben Windeck nahm auch Professor Hans-Jörg Nafzger an der kleinen Feierstunde teil.

Torsten Schramm vom Germanischen Lloyd hob die Wichtigkeit einer fundierten und praxisbezogenen Ausbildung von Schiffsoffizieren hervor. Angesichts zunehmenden Seeverkehrs und immer wertvoller werdender Schiffe stiegen die Anforderungen. Außer Schramm war auch Academy-Leiter Hans-Ulrich Schulze nach Elsfleth angereist. Der Germanische Lloyd gehört zu den führenden Klassifizierungsgesellschaften.

Infos über den Germanischen Lloyd unter www.gl-group.com

Jan Lehmann / freigestellter Betriebsratsvorsitzender / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 9800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.