• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Sich von Krisen nicht beeindrucken lassen

24.06.2011

TOSSENS Die Menschen hätten keine Wurzeln, aber Beine. Die sollten auch die 56 Abiturienten der Tossenser Zinzendorfschule nutzen, um neue Perspektiven zu entdecken. Das Leben in Kairo, Istanbul oder Warschau sei sicherlich interessanter als an dem am nächsten gelegenen Universitätsstandort Oldenburg-Bloherfelde, machte Thomas Siemon deutlich.

Das Mitglied der vierköpfigen Schulleitung der Zinzendorfschule hielt quasi die Festrede bei der Übergabe der Reifezeugnisse am Donnerstagnachmittag in der Aula der Schule. Den Abiturienten gab er mit auf dem Weg, sich von Krisen nicht beeindrucken zu lassen, denn die Lage sei besser als es aussehe.

Die Globalisierung und die wirtschaftlichen Entwicklungen beispielsweise in der Türkei oder in Polen böten Chancen. Junge Menschen mit einer sehr guten Ausbildung könnten Forderungen stellen und bräuchten sie nicht mehr alles gefallen lassen, sagte Thomas Siemon.

Zuvor hatten die drei Tutoren Ellen Walther, Klaus Turmann und Moretzki den Abiturienten nicht nicht das Reifezeugnis ausgehändigt. Erstmalig wurde von den drei Pädagogen auch der „Akademiker-Award 2011“ und das in gleich 21 Kategorien vergeben. Deren Bezeichnungen begannen in Anspielung auf den Doppelabiturjahrgang jeweils mit dem Wort Doppel.

Die Kategorien hatten aber eine eher symbolische Bedeutung. In der Kategorie Doppelsieg fanden sich die Sportler, in der Kategorie Doppelspiel die Theaterfreunde und in der Kategorie Doppelherz die sich auch für andere einsetzenden selbstlosen Abiturienten wieder. Da die alle einer oder mehreren Kategorien zugeordnet wurden, kam diese „Award“-Verleihung einer Vorstellungsrunde gleich.

Einen Preis in Form eines Präsents verlieh traditionell der Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Zinzendorfschule, Eilert Baars, den Jahrgangsbesten. Es sind Antje-Tina Extra und Bastian Stoffers, die ihr Abitur jeweils mit der Note 1,4 „bauten“. Weitere acht Schüler haben eine 1 vor dem Komma, darunter auch Jakob Mendelsohn, der erst 15 Jahre alt ist, weil er während seiner Schullaufbahn zwei Klassen übersprungen hat.

Den Kümmerer-Preis für sein besonderes soziales erhielt Lucas Cornelius. Den Preis überreichte Elternrats-Vorsitzende Martina Geberzahn. Sie erteilte nicht nur den Abiturienten in sehr humorvoller Art eine Lektion in Sachen Wirtschaftskunde, in dem sie deutlich machte, wie unterschiedlich die Parteien, Staatsformen und Staaten mit zwei Landwirten umgehen, von denen der eine zwei, der andere gar keine Kühe besitzt.

Für die Abiturienten dankten die Jahrgangssprecherinnen Lynn und Gesa Francksen nicht nur den Tutoren und den Pädagogen für die Arbeit und Mühen, die sie in die Schüler investiert hätten. In ihren Dank schlossen sie auch den Hausmeister und die Raumpflegerinnen mit ein. Ein Lob zollten sie der neu zusammengesetzten Schulleitung, die ausgerechnet im Jahr des Doppelabiturjahrgangs ins kalte Wasser geworfen worden sei. Sie sei aber nunmehr gegen weitere verrückte Ideen des Kultusministerium gewappnet.

Musikalisch begleitet wurde die Feierstunde, an der auch viele Eltern und andere Verwandte der Abiturienten teilnahmen, von der jahrgangseigenen Band Nomans Land sowie von Lisa Schlesies-Janssen (Gesang), Marie Schlesies-Janssen (Gitarre) und Sarah Ahlers (Klavier). Gefeiert wird beim Abiball an diesem Freitag in der Nordenhamer Stadthalle Friedeburg.

Klasse 13: Julia Adrian, Judith Clara Ahlers, Wiebke Auffarth, Ann-Marlien Basshusen, Lysanne Belgardt, Anne Blankemeyer, Wiebke Blankemeyer, Mareike Böning, Lucas Cornelius, Marije de Witte, Jeremiah Dominguez, Johanna Duwe, Corinna Evers, Antje-Tina Extra, Lynn Francksen, Raina Furche, Maysun Heider, Sebastian Kienast, Maren Klanke, Wladimir Müller, Lena Prietzel, Jaspal-Florence Sandal, Sarah Schmitz, Ricarda Siegel, Sören-Derk Stol, Charlotte Tölke, Celia Werner und Finja-Martina Wulf.

Klasse 12: Ella Rhaye Barron, Anna Böker, Patrick Böttcher, Sarah Bruns, Tim Büge, Valeriya But, Gesa Francksen, Anne Haack, Jasmin Harbers, Luisa Madeleine Heilmann, Tale Herter, Sören-Frederik Kaethner, Anna-Lena Kucharzcyk, Natalie Kuznik, Nicola Luker, Jakob Mendelsohn, Birthe Menzel, Lisanne Maline Parohl, Carina Pfeiffer, Tim Reiners, Jane Renken, Tim Salinski, Frederik Siefken, Martin Simon, Bastian Stoffers, Timo Terhorst, Marica Tomiak und Thomke Wiggers.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.